Zünftige bayerische Brotzeitschmankerl

Heute hatte sich Franzi, eine sehr gute Freundin, die ich schon sehr lange nicht mehr gesehen habe zum Besuch angekündigt.  Aus diesem Grunde dachte ich mir, es muss essenstechnisch etwas her, was man in gemütlicher Runde verzehren kann, ohne das es kalt wird. 

Ich entschied mich letztendlich für eine bayerische Brotzeit, lecker, gesellig und guat. Zeittechnisch war natürlich alles ein bisserl knapp, aber letztendlich habe ich doch noch einige Leckereien zaubern können.

Brotzeitschmankerl

Neben frischen Brezn, Radieschen und frischen Schinkenwürsteln vom vinzenzmurr (die besten Würstel dies gibt!) gab es einen echten bayerischen Wurstsalates und Obazda.


Zutaten Wurstsalat:

2 rote Zwiebeln
saure Gurken
frische Petersilie
Öl, Essig
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Regensburger von der Haut befreien und in halbierte Scheiben schneiden. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und dazugeben. Die sauren Gurken in Scheibchen schneiden und ebenfalls daruntergeben. Zum Schluß mit den Gewürzen, Öl und Essig deftig abschmecken. Zum Schluß die fein gehackte Petersilie darübergeben und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

Brotzeitschmankerl


Zutaten Obazda:

2 reife Camembert (á 125g)
1 Zwiebel
ca. 75 g Butter
Paprika
Pfeffer, Salz
und nen großen Schuß Bier :-)

Zubereitung:

Den Camembert in kleine Stücke schneiden und in einen Zerkleinerer geben. Die Butter hinzugeben und alles gut zerhäckseln bis eine hüttenkäseartige Masse entsteht. Anschließend die Gewürze und die ganz klein gewürfelten Zwiebeln dazugeben und alles gut mithilfe einer Gabel vermengen. Zum Schluß das Bier dazugeben und gut einarbeiten. Der Obazda sollte minimum 2 Stunden durchziehen, damit sich die Aromen gut entfalten. Kurz vor dem Servieren mit Zwiebeln und Petersilie oder Schnittlauch garnieren.


Brezn


Dazu gabs eines der besten Biere die es in München gibt:
Ein Helles Augustinerbräu!


Es war ein sehr gelungener Abend mit vielen guten Gesprächen und leckeren Schmankerln aus der bayerischen Küche. Vielen Dank Franzi :-)

Kommentare:

  1. Eine Einladung mit dieser kulinarischen Begleitung würde ich auch sofort annehmen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Petra,

    vielen Dank :-) vielleicht ergibt sich ja irgendwann mal ein bayrisches Zusammentreffen. :-)

    AntwortenLöschen