Möhrencremesuppe mit roten Linsen und Orange - Crème de carottes aux lentilles corail et orange

Ich muss es gleich vorweg sagen:

Ich habe schon ewig keine Suppe mehr gegessen, die mir so gut geschmeckt hat!

Als ich letzte Woche in meinem neu erstandenen Kochbuch "Meine Sonnenküche" von Virginie Besancon stöberte, bekam genau dieses Rezept schonmal einen Post-it ab. Und heute war es dann soweit, Zutaten hatte ich alle da, also stand der Zubereitung nichts mehr im Wege. Das bezaubernde Kochbuch wurde auch bereits von Katharina von Valentinas Kochbuch auf Herz und Nieren getestet und für sehr empfehlenswert eingestuft.


Zutaten:

600g Möhren
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen (ich hab 2 genommen, dacht mir das reicht aus)
200g rote Linsen
1,5 Liter Gemüsebrühe
Saft von 1 Orange
1 EL Honig
100 ml Sahne
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebel klein würfeln und den Knoblauch ebenfalls fein schneiden.

Die Linsen, die Möhren, Zwiebeln und den Knoblauch in einen großen Topf geben und in der Gemüsebrühe ca. 20 Minuten kochen lassen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Nun wird das ganze mit einem Pürierstab zu einer cremigen Suppe verarbeitet. Jetzt gibt man den Orangensaft, den Honig und die Sahne dazu und lässt das Ganze nochmals ca. 5 Minuten köcheln.

Dazu Baguette mit Kräuterbutter reichen.

Fazit: Total lecker!! Wirds auf alle Fälle bald wiedergeben. :-)

Kommentare:

  1. Ich glaube, die würden wir auch mögen. Danke für das Rezept! Die Brötchen selber gebacken?. Schönes Wochenende! L.G.Cami

    AntwortenLöschen
  2. Danke Cami :-) kann die Suppe echt empfehlen. Die Brötchen hab ich ned selbst gebacken, aber selbst gekauft *zwinker* Ans Brot und Brötchen backen hab ich mich bis jetzt noch nicht rangetraut,aber das kommt bestimmt auch noch :-)
    Wünsch Dir ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alice, deine Begeisterung ist so erfrischend ansteckend, dass ich die Suppe jetzt auch nachmachen möchte. Und schwupps auf die Nachkochliste ;-) Dankeschön dafür. Liebe Grüsse und geniess das WE ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Paule, hui das freut mich, dass ich Dich mit meiner Begeisterung angesteckt habe :-) bin mir sicher das Du(Ihr die Suppe auch klasse findet. Bin ja mal auf Deine Feedback gespannt :-) Wünsch Dir auch ein schönes sonniges WE. *wink*

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön von den Farben her!

    So ähnlich mache ich die seit Jahrzehnten, allerdings etwas anders gewürzt. Obwohl ich eigentlich Knoblauch mag, aber 4 Zehen wären mir da auch zu viel...

    AntwortenLöschen
  6. Barbara, Deine Suppe ist ja schon ziemlich ähnlich, da hätte ich mir das Kochbuch ja gar ned kaufen müssen *lach* :) könnte mir in der Suppe auch so eine leichte orientalische Note vorstellen, na mal schaun, man kann ja bissel experimentieren :-)

    AntwortenLöschen
  7. Genau, mit Blogs könnte man Geld sparen... ;-)

    Aber Kochbücher machen ja Spaß. Ich habe auch viel zu viele.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Alice, die Suppe gab es bei uns heute Abend und wir sind restlos begeistert. Normalerweise bleibt bei uns immer ein kleiner Rest, aber diesmal haben wir uns um das letzte Tröpfchen Suppe gerankt ;-)
    Eine klitzekleine Änderung hab' ich vorgenommen, indem ich die Sahne durch Kokosmilch ersetzt habe und mit einer Prise Curry und Kreuzkümmel abgeschmeckt habe. Himmlisch!! Vielen Dank für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie sehr freue ich mich, das ich Dich für diese Suppe begeistern konnte Paule :-) das mit der Kokosmilch werd ich nächstes Mal ausprobieren, hört sich auch sehr verlockend an! *freu*

    AntwortenLöschen
  10. Wow, die hört sich total lecker an:-) werde es diese Woche noch nachkochen!
    L G Irène

    AntwortenLöschen
  11. Fast ein Jahr später, und jetzt habe ich das Rezept auch ausprobiert: sehr lecker, wird es in nächster Zeit ganz bestimmt noch mal bei uns geben.

    Viele Gräße
    emmapeel

    AntwortenLöschen