*9* - Pasta mit Zucchini und Spezialhühnchen

Ich habs ja normalerweise ned so mit der Zubereitung von Fleisch. Was jetzt nicht heißen soll, dass ich es nicht mag, aber "außergewöhnliche" Fleischgerichte kamen bei mir bis jetzt so gut wie nie auf den Tisch.

Da momentan meine Mum zu Besuch ist, musste aber heute etwas "gscheits" gekocht werden. Töchterlein wollte ja wieder bissel angeben *lach*

Bei meinem heutigem Rezept, war ich beim Durchlesen schon wieder etwas skeptisch. Krieg ich das hin? Klappt das auch? Hühnerfleisch gabs bei mir meist als Geschnetzeltes mit Reis und a bisserl Gemüse, aber heute gab es dann gleich mehrere Herausforderungen..... aber seht selbst.

Die Hühnerbrüste werden bevor sie zerkleinert zur Pasta kommen in einem Alufoliepackerl im Backofen gegart, nachdem sie noch ein Topping aus Ingwer, Knoblauch und Peperonchino bekommen haben.


Zutaten:

2 Hähnchenbrustfilets
4 cm frischer Ingwer
3 Knoblauchzehen
2 kleine Peperonchini
65g Butter
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 kleine Zucchini
3 EL gehackter Koriander
1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:

Backofen auf 190°C vorheizen.

Den Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch und Peperonchini in kleine Würfelchen schneiden und alles gut vermischen.

Die Hähnchenbrüste auf ein großes Stück Alufolie geben und mit dem Ingwer, Knoblauch, Chili Gemisch zudecken und mit 30g zerlassener Butter beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen und das ganze Alufoliepackerl gut verschließen und auf einem Stück Backpapier im Backofen ca. 30 Minuten garen.

In der Zwischenzeit werden die Zucchini kleingeschnitten und mit der restlichen Butter in einer Pfanne ca. 5 Minuten weich gegart. Zum Schluss die frischen Kräuter unterrühren und beiseite stellen.

Rechtzeitig bevor das Hähnchen fertig ist, die Pasta aufsetzen und aldente kochen.

Das Fleischpackerl aus dem Ofen nehmen (vorsicht heiß!), den Fleischsaft auffangen und in eine separate große Schüssel geben. Hähnchen in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Zucchini und der Pasta in die Schüssel geben und alles gut vermengen und bei Bedarf nochmals abschmecken.


Fazit:

Meine Mum und ich sind total begeistert. Für mich war es im ersten Moment ziemlich scharf, aber das hat sich nach und nach gelegt :-) (ich esse normal nix scharfes...) Auch den Ingwer fand ich ganz in Ordnung - gehörte bis jetzt ebenfalls zu den Dingen die ich noch nie gegessen habe ;-) - 5 Sterne *****


Kommentare:

  1. Die Würze für das Huhn klingt gut. Öfters mal was neues, hat doch geklappt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Schaut echt lecker aus! Besonders toll finde ich die Kombi Ingwer, Knoblauch und Koriander... mmmmh

    AntwortenLöschen
  3. Sieht das gut aus! Ich mag´s gern ein bisschen scharf, also genau richtig für mich ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn man Pasta Rezepte haben möchte, ist man bei Dir richtig.L.G.Cami

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tollen Kommentare :-) konnte nur erst jetzt reagieren, da ich eben aus Österreich zurückgekommen bin :-) bald gehts weiter mit Pasta Pasta!

    AntwortenLöschen