*Austro Pasta* - Spaghetti auf Zwiebel-Honig-Chili-Sugo

Vor ein paar Tagen erreichte mich (und viele anderer meiner Foodblog Kollegen) eine freundliche Anfrage vom Löwenzahnverlag, ob ich nicht Lust hätte das neue Kochbuch "Austro Pasta" auszuprobieren.

Da ich ein ausgesprochener Pastafan bin und auch noch eine Schwäche für Kochbücher habe, bekam die nette Dame des Verlages ein Zusage von mir.  Ein paar Tage später traf das Buch bei mir ein. Erster Eindruck -> Ein freundliches orangenes Cover, auf dem mich schon einige der 250 Leckereien, die sich im Buch befinden anlachten.


Hier handelt es sich um ein eher untypisches Kochbuch, die Rezepte sind jeweils für 6 kleine Häppchen Portionen, somit kann man mit mehreren Gerichten eine kleine Pasta-Tapa-Party ausrichten, was mir persönlich ganz gut gefällt. Man findet im Buch die Kategorien: kalte Pasta, warme Pasta, süße Pasta und am Ende einige Grundrezepte. Beim weiteren stöbern, sind mir viele außergewöhnliche Rezepte aufgefallen, die ich unbedingt einmal ausprobieren werde. Unter anderem Hörnchen mit abgeröstetem Leberwurst-Haschee, Majoranfleisch mit Makkaroni, Abgeschmalzene Bandnudeln mit Mohn und Nüssen um nur einige zu nennen.

Ein Punkt den ich noch positiv erwähnen möchte, ist, dass man die benötigtem Zutaten eigentlich in jedem herkömmlichen Supermarkt bekommt und nicht von einem Delikatessengeschäft zum nächsten rennen muss.

Was ich nicht so gut finde -> für Nichtösterreicher ist es teilweise etwas problematisch die regionalen Zutaten zu entschlüsseln, ich z.B. wusste nicht, dass es sich bei Paradeisern um Tomaten handelt um nur ein Beispiel zu nennen. Leider befindet sich auch keine Übersetzungshilfe im Buch und man muss notgedrungen Dr. Google befragen. Ein Zutatenregister am Ende des Buches würde die Benutzung meiner Meinung nach auch vereinfachen, wenn man mal schnell ein Rezept sucht.

Ansonsten finde ich das Buch sehr gelungen und auch empfehlenswert.

"Kleine Gerichte mit großem Genuss"

Buchdaten:

 AUSTRO PASTA - 250 raffinierte einfache Rezepte
Toni Mörwald, Christoph Wagner, Jörg Wörther
Erschienen im Löwenzahn Verlag
ISBN 978-3-7066-2472-5

Und natürlich gibt es jetzt und hier natürlich gleich ein Rezept aus dem Buch:

Spaghetti auf Zwiebel - Honig - Chili - Sugo
(leicht abgewandelt)


Zutaten:

500g Spaghetti
4 Zwiebeln
1 Tomate ( habe ca. 8 Cocktailtomaten verwendet)
1 Bund Basilikum (notgedrungen gefrorenes Basilikum)
2 Knoblauchzehen
2 EL Honig
1 kleine Chilischote, fein gehackt
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zubereitung:

Tomate häuten, Saft und Kerne entfernen und diese beiseitestellen. Aus dem Fruchtfleisch Würfel schneiden. Die Kerne und den Saft pürieren. (Da ich Cocktailtomaten verwendet habe, habe ich diesen Schritt ausgelassen und diese komplett als Würfelchen verwendet)

Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Mit dem Tomatenpüree ablöschen und mit Salz, Pfeffer, Honig und der Chilischote abschmecken. Die Tomatenwürfel dazugeben und das Basilikum unterrühren.

Die Spaghetti in Salzwasser aldente kochen und in Olivenöl und etwas Butter schwenken und mit dem Sugo anrichten.

Fazit: Mal wieder ein schnell zubereitetes Abendessen, welches mit Schärfe und gleichzeitiger Süße durch den Honig beeindruckt.



Kommentare:

  1. Ein tolles und gleichzeitig einfaches Pastagericht, perfekt! :-)

    AntwortenLöschen
  2. So jetzt hab die Pasta nachgekocht und war mega-begeistert.http://lisas-kochfieber.blogspot.com/2010/12/austro-pasta.html
    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa, klasse das Du so begeistert bist :o) werd gleich mal bei Dir stöbern :o)

    AntwortenLöschen
  4. Die Pasta hab ich vor ein paar Tagen nachgekocht und jetzt auch bei mir verbloggt: http://sugarandspice-foodblog.blogspot.com/2011/04/pasta-mit-tomaten-zwiebel-honig-sugo.html

    Ich hab das Rezept ein bisschen an unsere Vorrats-Situation angepasst und es hat uns sehr gut geschmeckt :-) Vielen Dank für das leckere Rezept!

    AntwortenLöschen
  5. Granatapfelessig habe ich dazugegeben. Kein Fehler :-) Jörg

    AntwortenLöschen