Italienischer Geburtstags - Käsekuchen

Bei dem Stress den ich in den letzten Tagen hatte, bin ich nicht wirklich zum bloggen gekommen. Verzeiht mir bitte! :o)

Auch ein Grund war natürlich mein diesjähriger Geburtstag, den ich leider nicht mit meinen lieben Kollegen und Freunden verbringen konnte, da ich mich arbeitsbedingt in Nürnberg herumdrücken musste.

Aber ich hatte meinen Kollegen natürlich ein paar Leckereien versprochen, die dann am Dienstag Abend entstanden sind.

Meine Erste Wahl fiel auf einen italienischen Käsekuchen, der mir bei lecker.de gleich aufgefallen ist. Die Zubereitung war zwar ein bisschen aufwändig, aber was tut man nicht alles, um anderen eine Freude zu machen :o) und meine ersten heißen (im wahrsten Sinne des Wortes.. Aua...) Versuche mit Karamell sind auch ganz gut gelungen.



Zutaten:

125g Butter
200g italienische Löffelbiskuits
125g Amarettini
1kg Magerquark
600g Frischkäse
350g Zucker
Mark einer Vanillschote
2 Päckchen Puddingpulver "Vanillegeschmack" (für je 500 ml Milch; zum Kochen)
5 Eier
200g Mandelkerne
125g Schlagsahne

Zubereitung:

125g Butter in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen.

Die Löffelbiskuits und 75g Amarettini im Gefrierbeutel zerklopfen oder in einer Küchenmaschine fein zerbröseln. Anschließend die geschmolzene Butter dazugeben und alles gut verrühren. Den Bröselteig auf ein tiefes Backblech geben und alles gut andrücken.

Quark, Frischkäse, 200g Zucker und Vanillemark (die ausgekratzte Vanilleschote, wurde gleich weiter zu Vanillezucker verarbeitet, da ich eh keinen mehr im Hause hatte....) glatt rühren. Puddingpulver und Eier unterrühren. Masse auf den Bröselboden geben und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: nicht geeignet/ Gas: Stufe 2) circa 40-45 Minuten backen und gut auskühlen lassen. Den Kuchen in Stücke schneiden. (bietet sich hier an, da es später wenn die karamellisierten Mandel drauf sind keine Schneideprobleme gibt)

Die Mandeln grob zerhacken. 150g Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren lassen. Sahne und 2 Esslöffel Butter zugeben und unterrühren, bis sich alles verbunden hat. 2 Esslöffel Karamell abnehmen. Mandeln unter den Rest Karamell mischen. Karamellmasse auf den Schnitten verteilen. 50g Amarettini Vorsichtig (heißer Karamell !!) - OHJA ich habs gemerkt! *lach* mit der Spitze in den beiseite gestellten Karamell tauchen, fest werden lassen. Zum Schluß mit den karamellisierten Amarettinis dekorieren.

Fazit:

Ein wahrlich vorzüglicher Kuchen, wenn auch sehr gehaltvoll..... Am Besten fand ich hier den Bröselboden aus Löffelbiskuits und Amerettinis, der dem Kuchen den italienischen Kick gibt.

Kommentare:

  1. Erstmal alles Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag!:-) Der Kuchen sieht wirklich sehr verlockend aus, die Kollegen waren bestimmt restlos begeistert!

    AntwortenLöschen
  2. Na dann von mir auch noch alles Gute nachträglich. Und ich bin begeistert wie du selbst aus 125g "Nichts" so tolle Sachen zaubern kannst ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr Zwei, Dankeschön für die nachträglichen Glückwünsche :o)

    Das mit den 125g hat mir meine Mum grad schon gesagt *lach* und ich habs auch gleich geändert :o)

    AntwortenLöschen
  4. Natürlich auch von mir noch alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag!
    Der Kuchen sieht mal wieder grandios aus. Davon hätte ich auch gern ein Stücken gehabt. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Oho, der sieht aber toll aus! So ein kleines Stückchen.... och ja... ist noch was da? ;-))

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Juliane, ich glaub Du kennst meine Kollegen ned :o) da bleibt nix übrig ;-) alles ratzeputz weggenascht :o) zum Glück konnte ich mir selbst noch ein Stückchen ergattern... war gar ned so einfach...

    AntwortenLöschen