Schweinsgulasch mit getrockneten Steinpilzen

Geht es Euch auch so, dass man in der Vorweihnachtszeit irgendwie zu nix kommt? Bei mir gehts jedenfalls momentan drunter und drüber und die wirklich wichtigen Dinge werden immer weiter nach hinten geschoben.

Ich weiß das ich schon wieder hinterherhänge, aber so kann es ja wirklich nicht weitergehen :o)

Besuch aus der Schweiz kündigte sich an und da sollte natürlich ein leckeres Essen auf dem Tisch stehen. Da es draussen mittlerweile bitterkalt und frostig ist, entschied ich mich für ein Gulaschgericht a la Alice. Da es sich mal wieder um ein Frei-Schnauze Rezept handelt. gibt es dazu auch kein richtiges Rezept mit Mengenangaben.

Da ich noch ziemlich viele getrocknete Steinpilze aus dem Vogtland zu Hause hatte, wurden diese natürlich gleich mitverarbeitet. Als Beilage gab es dazu Rahmmöhren  und Spätzle (aus Zeitgründen nicht selbstgemacht) , aber auch gekaufte Spätzle müssen nicht schlecht schmecken.



Zutaten:

Schweinegulasch
2 Zwiebeln
2 Handvoll getrocknete Steinpilze
1 Dose Champignonköpfe
2 Möhren
Thymian
2 Lorbeerblätter
etwas Sahne
Tomatenmark
Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Die Steinpilze ca. 1/2 Stunde in warmen Wasser einweichen.

Das Schweinefleisch in Olivenöl anbraten und anschließend die grob gehackten Zwiebeln, Möhrenstücke und Champignons dazugeben und kurz mitbraten. Etwas Tomatenmark dazugeben und verrühren. Jetzt die Steinpilze inklusive Einweichwasser dazugeben und gut vermengen. Mit Wasser auffüllen und mit Salz, Pfeffer und reichlich Thymian würzen. Die Lorbeerblätter dazugeben und das Ganze ca. 1 Stunde köcheln lassen.

Natürlich kann man den Gulasch auch gleich nach dem Kochen servieren, aber ich finde, wenn man mit getrockneten Steinpilzen arbeitet, kann man das ganze ruhig mal einen Tag stehen lassen, damit sich der volle Pilzgeschmack entfaltet. EINFACH LECKER und genau das richtige Essen wenns draussen stürmt und schneit.

1 Kommentar:

  1. Mir fehlen am Ende des Jahres auch immer mindestens zwei Wochen. Dabei versuche ich schon vorher alles entspannt zu planen. Am Ende hilft es nicht und die Zeit fehlt trotzdem....;-)

    AntwortenLöschen