Florentiner mit Cranberries

Advent Advent ein Lichtlein brennt ..... jetzt sind es nur noch 5 Tage bis zum Heiligabend. In vielen Küchen duftet es herrlich nach Plätzchen und süßen Leckereien und die Vorbereitungen für das Fest des Jahres sind in vollem Gange.

Auch bei mir wurde der Backofen noch einmal angeworfen, um ein paar leckere Florentiner zu basteln. Basteln ist hier wohl ganz passend, da der 1. Versuch total in die Hose ging ;o)

Im Originalrezept aus dem Kochbuch - bald ist Weihnachten, einkulinarischer Adventskalender *, wurde darauf hingewiesen, die kleinen Häufchen mit Abstand aufs Blech zu setzen... habe ich auch getan, jedoch sollte man wohl ned mehr als 9 Häufchen auf einmal backen, sonst läuft das ganze Zeugs einfach ineinander...  naja man lernt ja nie aus :o)

Dann gibts halt Florentinerbruch, der nicht besonders gut aussieht,aber den man durchaus noch geniessen kann. Sollte ich mich nochmal an Florentiner wagen,dann werde ich das Rezept von Paule ausprobieren, sie war gleich ganz clever und hat ganz ausgefüllte Florentinerbleche gebacken.







Zutaten:

125g kandierte Früchte (Zitronat, Orangeat, Kirschen, Cranberries)
100g Mandelstifte (man kann hier mit Haselnüssen, Cashewkernen etc. variieren)
25g Cashewkerne
125g Zucker
30g Butter
125g Sahne
2 EL Mehl
1 Prise Salz

Zubereitung:

Die Cranberries fein zerhacken und mit den Mandeln und gehackten Cashewkernen zusammen mit dem Zucker, der Butter und der Sahne in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzen und anschließend ca. 3 Minuten köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen und das Mehl darübersieben und die Prise Salz dazugeben. Alles gut vermischen.

Backofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen.

Mit Hilfe von 2 Teelöffeln kirschgroße Häufchen mit sehr großem Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Hier wäre es wohl angebrachter die gesamte Masse auf dem Blech zu verteilen, damit man eine Florentinertafel erhält, die man am Ende in Stücke schneiden kann.

Das Ganze ca. 5-6 Minuten backen und gut auskühlen lassen.

Nach Bedarf kann man die Nussplättchen jetzt noch mit Kuvertüre verzieren.

Fazit: Wie bereits mehrmals erwähnt,war ich mit der Zubereitung nicht 100%ig zufrieden. Geschmacklich sind die Florentiner lecker, aber mir persönlich etwas zu süß. Nächstes Mal werde ich wohl etwas weniger Zucker verwenden. Komischerweise sind die Florentiner auch nicht kross und knusprig, sondern eher weich, aber mei... nobody is perfect :o)


* Affiliatelink



Kommentare:

  1. Das Foto ist der absolute Hammer!!
    Meine Florentiner-Masse ist gar nicht auseinander gelaufen, der Rest ist halt Geschmacksache. Die einen mögen es knusprig und die anderen eher weich ;-)
    Hab' ich schon erwähnt, dass mir das Foto gefällt? :)

    AntwortenLöschen
  2. Paule Du bist so süß! Danke :o)

    Ich hätte die Teilchen aber schon gerne knusprig gehabt.. hmm keine Ahnung warum die lätschig geworden sind.. naja egal :o)

    AntwortenLöschen