Kokos - Pancakes mit Kiwisalat

Tatttaaaaaaaa - heute gibt es wieder eine Premiere im kulinarischen Wunderland.

Schon oft habe ich diese kleinen, fluffigen Teilchen verspeist, aber selbstgemacht hatte ich Pancakes bis jetzt noch nie, keine Ahnung warum. Bei mir gab es bis jetzt immer Eierkuchen (Pfannkuchen in den meisten Regionen) mit Apfelmus, dass kommt dem Ganzen ja schon ein wenig nahe.

In meiner Mittagspause fand ich dann bei Essen und Trinken dieses Rezept und es sprach mich sofort an. Die Zutaten waren, bis auf die Kiwis, auch vorhanden, also stand einer Pancake-Premiere nichts mehr im Wege.

Die Zubereitung ist wirklich simple und die fluffigen Teilchen sind auch im Handumdrehn fertig. Ich war mal wieder restlos begeistert, dass mir meine ersten Pancakes so gut gelungen sind - die sind so lecker, die könnt ich sogar pur vernaschen (hmm.. hab ich ja auch getan *lach*)


Zutaten:
(2 Portionen)

3 Kiwis
3 EL Ahornsirup
2 EL Zitronensaft
125g Mehl
1,5 TL Backpulver
1,5 EL Zucker
Salz
2 Eier
100 ml Kokosmilch (light)

Zubereitung:

Die Kiwis schälen, in Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft & Ahornsirup marinieren. Beiseite stellen und durchziehen lassen.

Alle restlichen Zutaten mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten.

Butterschmalz in eine beschichtete (WICHTIG) Pfanne geben und anschließend Esslöffelgroße Teigportionen goldbraun herausbacken lassen.

Auf einem Teller anrichten und mit den marinierten Kiwiwürfeln anrichten und die entstandene Sosse darüberträufeln. Nach Bedarf kann auch noch ein wenig Ahornsirup extra darübergegeben werden.

Fazit: Ohne große Worte -> Geil!

Kommentare:

  1. *schleck* Mensch, sieht das lecker aus. Sehr schönes Foto! Glückwunsch zur gelungenen Premiere :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  2. Danke Juliane *freu* :o)

    Hab wohl irgendwie grad ne Stapel-Foto-Phase *lach* ist mir vorhin grad aufgefallen, dass das jetzt schon das 3. gestapelte Essen ist :o)

    AntwortenLöschen
  3. Da kann ich mich Juliane nur anschliessen. Und die Idee mit der Kokosmilch find ich super, das muss ich mir unbedingt merken! Dankeschön und liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank Paule :o) Dir noch einen schönen erholsamen Abend :o)

    AntwortenLöschen
  5. Normalerweise kann ich Türmchen auf dem Teller nicht besonders gut leiden. Aber von den Pancakes hätte ich gerne ganz viele, von mir aus so hoch wie der Turm von Babel. Sieht total toll aus!

    AntwortenLöschen
  6. Danke Jutta :o) und keine Angst, die Turmbauphase ist bestimmt bald vorbei *lach*

    Hab noch ein paar übrig... hmm die kann man bestimmt auch kalt ganz gut essen, oder was meint Ihr?

    AntwortenLöschen
  7. Kokos-Pancakes klingt wun-der-bar, ist schon auf der Nachmachliste (wenn auch nicht mit irgendwas 'light'-mäßigem). Das Foto sieht sehr appetitanregend aus. Könnte ich mir als Sonntagsfrühstück sehr gut vorstellen....

    AntwortenLöschen
  8. Im Orgiginalrezept wird ja auch keine Light-Kokosmilche verwendet :o) aber ich hab da zufällig noch ne Dose im Schrank gefunden, die weg musste :o)

    AntwortenLöschen