Französische Kartoffeln

Yeaahh - nach einigen Tagen endlich wieder was gscheits zum Essen!! So ne Magenverstimmung kann ganz schön ätzend sein und wenn man sich die ganze Zeit von trockenen Brezn und Salbeitee ernährt, wird die Sehnsucht nach ner einfachen Wurschtsemmel irgendwie immer größer.

Aber nix is mit Wurscht, es geht heute noch einmal nach Siebenbürgen. Dieses einfache Gericht wurde in Rumänien hautsächlich zu Ostern gekocht, da man hier hunderte gekochte Eier färbte und dann irgendwie nicht wusste was man damit anstellt. Da kommt dieses fleischlose Kartoffel-/Eigericht gerade richtig.

Das Rezept stammt erneut aus meinem derzeitigem Lieblingskochbuch, welches ich HIER schon kurz vorgestellt habe. Warum das Gericht allerdings französische Kartoffeln heißt, habe ich leider nicht herausgefunden.


Zutaten:

1kg festkochende Kartoffeln
6 hartgekochte Eier
200ml Sahne
200g geriebener Gouda
2 EL Semmelbrösel
Schnittlauch, Thymian (frisch wäre hier natürlich optimal, aber mit getrockneten Kräutern gehts auch)
Salz, Pfeffer
etwas Butter zum Einfetten der Form

Zubereitung:

Kartoffeln mit Schale kochen, abkühlen lassen, schälen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die hartgekochten Eier ebenfalls in Scheiben schneiden.

Eine Auflaufform (ich hab hier eine ganz normale Kastenkuchenform verwendet) mit Butter auspinseln und mit den Semmelbröseln ausstreuen.

Die Form nun abwechselnd mit Kartoffeln und Eiern schichten und zwischendurch immer Kräuter einstreuen.

Die Sahne kräftig mit Pfeffer und Salz würzen und gut verrühren. Ich habe hier zusätzlich noch Muskat dazugegeben, da dies ganz hervorragend dazu passt. Anschließend über den Auflauf giessen und mit Käse bestreuen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 200°C (Umluft 180°C) auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen.

Dazu reicht man am besten einen Salat nach Wahl. Ich habe mich für einen klassischen Tomatensalat mit Zwiebeln und Kräutern entschieden.

Fazit: Ein sehr einfaches und sehr leckeres Gericht, was auch dem Magen gut bekommt :o)

Kommentare:

  1. Hallo Alice,
    das Rezept nehme ich glatt mit :-))
    Ich freue mich schon darauf!!
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Irene, na dann gutes Gelingen :o) und guten Hunger :o)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Alice,
    ich habe es schon getan :-))
    es hat sehr lecker geschmeckt!!
    Hier das Ergebnis:
    http://irenesleckereien.blogspot.com/2011/01/franzosische-kartoffeln-von-alice-im.html
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen