*14* - Pasta mit Karotten und Ingwer - Pasta alle carote e zenzero

Heute war mal wieder so ein typischer Faulenz-Sonntag. Das Wetter konnte sich auch nicht entscheiden.. mal Sonne, dann wieder alles grau und Regen. Eigentlich eine perfekte Situation, um den ganzen Tag auf der Couch rumzulümmeln.. aber da wird es mir dann irgendwann auch zu langweilig. Also überlegte ich mir, was ich denn heute kochen könnte. Es war nicht wirklich viel im Hause, da ich gestern Abend auf einer Geburtstagsparty war und mir da den Bauch vollgeschlagen hatte und somit blieb der Wochenendeinkauf auch auf der Strecke.

Was hatte ich denn noch da? Tomaten, Zucchini, Gorgonzola, Möhren, Zwiebeln usw. das hört sich ja fast nach Pasta a la Gorgonzola mit frischen Tomaten an, aber darauf hatte ich heute keine Lust und außerdem mussten die Möhren weg! Und dann hatte ich noch diverse angebrochenen Pasta-Packungen, die ebenfalls mal aufgebraucht werden wollten. Also ein Blick ins Zutatenregister (was ich übrigens fantastisch finde!) von Mille Sughi und schwups war auch schon ein passendes Rezept gefunden. Wird ja eh mal wieder Zeit, sonst schaffe ich ich niemals 1000xPasta *lach* (davon abgesehen wird das ja eh recht schwierig...)


Und wieder hatte ich ein super Pastagericht auf dem Tisch stehen, welches schnell zubereitet war und auch noch lecker schmeckte. Muss ja sagen bis jetzt waren alle Rezepte, die ich aus Mille-Sughi nachgekocht habe total klasse! (ok.. mal abgesehen von den Gerichten mit Ziegenkäse *g*)


Zutaten:

3 Möhren
ca. 4 cm frischer Ingwer
30g Pinienkerne
30g Butter
2 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
350g lange Pasta (bei mir waren es Reste von Bavette und Cappellini)

Zubereitung:

Die Möhren schälen und in dünne gleichmäßige Scheiben schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und sehr fein reiben. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Möhren und den Ingwer darin etwa 8 Minuten schmoren lassen. Die Möhren sollten noch etwas Biss haben. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer extra Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.

Pasta al dente kochen, gut abtropfen lassen und zusammen mit dem Olivenöl und den Pinienkernen in die Möhren-Ingwer-Pfanne geben. Alles gut vermengen und anrichten. Frischen Pfeffer darübermahlen und fertig ist ein leckeres Abendessen. :o)

Kommentare:

  1. Gute Idee, hört sich sehr lecker an, wird bestimmt probiert ;o))
    L G
    Irène

    AntwortenLöschen
  2. Farblich schick! Und die Zutatenliste liest sich lecker.
    Bei uns war der Sonntag dann wettermäßig um einiges besser. Wir haben gestern abend sogar noch mit Freunden draußen gesessen.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen