Nachgemacht - Schoko-Cookies mit Himalayasalz

Es scheint so als macht mal wieder ein wunderbarer Keks die Blogrunde! Alex von foto e fornelli hat angefangen und Sylvia von rock the kitchen hat diese wunderbaren Schokokekse gleich nachgebacken. Auch bei Petra von Chili und Ciabatta lief der Backofen schon auf Hochtouren.

Und da ich momentan sowieso ein kleiner Schoko-Junkie bin, konnte ich nicht anders und musste mich einfach anschließen. :-) Und da alle von den Keksen so geschwärmt haben, wurde natürlich gleich die doppelte Menge gebacken, dann hab ich nächste Woche ja gleich ein Mitbringsel, es sei denn es kommt unerwartet Besuch, denn dann werden wohl nur ein paar Krümel übrigbleiben.

Da ich kein fleur de sel zuhause hatte, habe ich dieses durch gemörsertes Himalaysalz ersetzt, aber sonst habe ich mich an das Rezept von Alex gehalten.

Ich kann mich meinen Bloggerkolleginnen nur anschließen - diese Schokokekse sind einfach nur geil!!


Zutaten:
(ich habe die doppelten Mengen verwendet)

175g Mehl
30g Kakao
5g Natron
150g sehr weiche Butter
120g brauner Zucker
50g Puderzucker
5 g gemörsertes Himalayasalz
das Mark einer Vanilleschote
150 g Zartbitterschokolade (75%)

Zubereitung:

Zuerst wird die Schokolade mit einem stumpfen Messer klein und feingehackt (das kann bei der doppelten Menge schon ganz schön anstrengend sein *g*)

Da ich in der Küche ja ein bisschen chaotisch bin, habe ich einfach alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und diese dann richtig schön zusammengeknetet. Wer es ganz akkurat und nach dem Originalrezept machen möchte, bitte oben auf die entsprechenden Links klicken :-)

Aus der Teigmasse werden dann Rollen mit ca. 4 cm Durchmesser geformt. Diese dürfen dann erstmal ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. Nach der Abkühlung die Rollen in ca. 1cm große Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180°C Umluft maximal 12 Minuten backen - bitte nicht länger, da die Kekse sonst austrocknen. Komplett abkühlen lassen und in festverschließbaren Dosen aufbewahren.

Und nen persönlichen Cookie-Award hab ich auch schon bekommen *zwinker*

Kommentare:

  1. So schnell hat wohl schon lange kein Rezept mehr die Runde gemacht... ;-) Aber auch zu Recht, die Dinger sind unverschämt lecker! Falls die Kekse zuschnell alle sind, einfach nochmal backen?! LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke das ich genug gebacken habe :) die werden am Mittwoch gleich mit in den Koffer wandern.. und nach ein paar Tagen sollen sie ja lt. Alex noch besser sein ;)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, bei mir stehen diese Kekse für morgen auf dem Plan und ich bin schon total gespannt darauf! Fleur de Sel wollte ich mir ja schon lange mal zulegen, dieses Rezept hat jetzt den Ausschlag dafür gegeben, dass es heute endlich mal in mein Einkaufskörbchen wandern durfte :-)

    AntwortenLöschen