Italienischer Klassiker - Bruschetta

Habe ich eigentlich schonmal erwähnt, dass ich Tomaten über alles liebe? Wenn nicht dann habe ich es jetzt getan. Es gibt eigentlich kaum einen Tag, an dem es bei mir keine Tomaten zum Essen gibt. Egal ob mit Mozarella, oder mit Zwiebeln auf ner frischen Scheibe Brot, oder als klassischer Tomatensalat - irgendwas geht immer! :-)

Und ganz besonders gerne mag ich Bruschetta! So als kleiner Snack zwischendurch, oder an Abenden wie heute auch mal als vollständige Mahlzeit (dann gibts halt 3 Stück mehr *g*) Am besten schmecken die Teilchen meiner Meinung nach auch mit  Ciabattabrot, dass schon 2 Tage in der Küche rumliegt und nur darauf wartet in goldenem Olivenöl angeröstet zu werden... *schmacht*


Es gibt unzählige Varianten wie man Bruschetta zubereiten kann, aber ich mag die klassische italienische Zubereitung am liebsten.

Tomaten (ich nehme meist kleine Strauchtomaten, weil diese aromatischer sind) in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Je nach Geschmack 1-2 Knoblauchzehen ganz klein hacken und dazugeben. Eine Handvoll frisch gehackten basilikum dazugeben und alles gut durchrühren. Dann einen großen Schluck gutes Olivenöl dazugeben und das Ganze mit frisch gemahlenen Pfeffer und Salz abschmecken und ca. eine halbe Stunde durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit Ciabattabrot in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanner erhitzen und die Brotscheiben darin goldgelb anrösten lassen.

Nun die Tomatenwürfelchen auf das Brot geben und etwas von dem entstandenen Tomatensud darüberträufeln und sofort servieren.

Einfach nur total lecker!

Kommentare:

  1. Hmmm, sieht toll aus, da bekomme ich doch echt noch mal Hunger, obwohl es zum Abendessen schon Pizza gab! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. uhmm lecker und so appettitlich! perfekt für ein SOmmer Tag!!!

    AntwortenLöschen
  3. Bruschetta ist auch meiner absoluten Favoriten - muss ich dringend in den nächsten Tagen mal wieder machen. Ich reibe die gerösteten Brotscheiben immer noch mit einer halben Knoblauchzehe ab - hmmm lecker :-)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht ganz toll aus, und jetzt wo es ja so warm ist, ein perfekter Snack :)

    AntwortenLöschen
  5. ich mag das auch total gerne...aber kommt da gar kein Balsamico an die Tomaten?

    AntwortenLöschen
  6. Danke Euch für die Kommentare :)

    @Kirsten: das mit dem Knoblauch mach ich auch manchmal, aber bei mir ist in der Tomatenmasse meist schon soviel drin, dass ich da keinen extra brauche *g*

    @Risikomanagerin: Sicherlich kann man da auch Balsamico ran tun, aber es brauchts nicht :) weil das meiner meinung nach schon aromatisch genug ist. Es gibt ja unzählige Variationen.. manchmal gebe ich auch noch Zwiebeln dazu. Einfach ausprobieren und ein bissel herumexperimentieren wie es einem am besten schmeckt :)

    AntwortenLöschen
  7. Habe noch gar nicht dein neues Blog-Outfit gesehen, gefällt mir richtig gut.
    Bruschetta gab es früher bei uns ständig, auch am Nachmittag für uns Kinder, statt Süßem. Tomatebruschetta mag ich auch am liebsten ohne Balsamico. Und mit Knoblauch ... vieeeeel Knoblauch :-)
    LG und ein schöenes Wochenende
    Alex

    AntwortenLöschen