*15* - Pasta mit Salsiccia und Sahne - Pasta alla norcina

Am vergangenen Donnerstag ging in Unterschleißheim trotz bedecktem Himmel und Dauerregen die Sonne auf - und zwar in meinem kleinen Foodieherzen :-)

Was kommt den jetzt wieder denkt Ihr bestimmt - richtig?

Für die meisten Einwohner von Unterschleißheim ist es sicherlich nichts Besonderes, dass wir jetzt um ein Einkaufzentrum (UEZ) reicher sind. Da ist es am Wichtigsten, was es am Eröffnungstag für Schnäppchen gibt und das man an tausenden von Glücksrädern drehen darf, in der Hoffnung das man irgendeinen Mist gewinnt den kein Mensch braucht *g*

Doch bei mir ist das anders! (ok... ich bin ja auch ned normal). Als ich vor ein paar Wochen mitbekam, dass in das neue Einkaufszentrum ein wirklich großer Edeka einziehen soll, war ich schon gespannt. Klar gibt es hier in Unterschleißheim etliche Discounter und auch ein Kaufland, aber wenn man mal etwas Besonderes braucht ist man total aufgeschmissen :-( nen guten Metzger gibts hier auch ned, von frischem Fisch ganz zu schweigen und besondere Kräuter usw. sucht man hier leider vergebens.

Dann war es soweit! Da der neue Edeka eigentlich direkt neben meinem Arbeitsplatz liegt, huschte ich in der Mittagspause mal schnell über den Rasen, um mir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Immerhin hatte ich dazu knapp 30 Minuten Zeit ;-)

Erster Eindruck - WOW. Die Gemüseabteilung ist riesig und es gibt unter anderem Süßkartoffeln, frische Kräuter die nicht alltäglich sind, wie z.B. auch Koriander :-) Zweite Anlaufstelle war dann die Fleischtheke! Und dann sah ich SIE da liegen!!, in 3 verschiedenen Sorten. Frische Salsiccia!!  Ich hab echt gedacht ich seh ned richtig! Ich habe dann direkt den freundlichen Verkäufer gefragt, welche Sorten das denn sind und ob sie dieses tolle Wurscht dauerhaft im Angebot hätten. Er meinte das weiß er nicht, da er nur 3 Tage hier ist (ich vermute mal zur Einarbeitung der neuen Mitarbeiter. Die vorhandenen Sorten beschrieb er mit: Thymian, Petersilie und Chili. Ok, die klassische Variante mit Fenchel gab es nicht, also entschied ich mich für die Thymian-Salsiccia. (Der freundliche Fleischmann hatte aber keinen Schimmer was er da tatsächlich gerade verkaufte, aber dazu später mehr!) Die Wurst kostete zwar ein kleines Vermögen, aber das war mir in diesem Moment egal, weil ich die ja sooooooo sehr mag und ich so glücklich war, dass es sie jetzt auch hier zu kaufen gibt, deshalb hat sie auch ein eigenes Foto verdient ;-)


Nach der Arbeit ging es dann schnurstracks nach Hause und ich suchte in meinem Mille-Sughi nach einem passenden Rezept, welches ich dann auch schnell fand. Ein Pastagericht ohne großen Schnickschnack, wo die Salsiccia gut zur Geltung kommt.

Als ich dabei war die Salsiccia vom Darm zu entfernen, war ich etwas überrascht und och gleichzeitig erfreut. Im Fleischbrät tummelten sich lauter kleine Fenchelsamen! Hach also doch ne klassische Variante!!! Aber der gute Mann von der Fleischtheke wusste das nicht, schade eigentlich, aber auch verständlich, weil solche ausgefallenen Sachen gab es ja bis jetzt hier nicht zum kaufen. Ich werde mein nächsten Kauf aber wieder fragen, mal schaun was ich dann zu hören bekomme *g*

Aber nun zum Rezept, Zubereitung total einfach und schnell und geschmacklich natürlich der Hammer! Dabei brauchts ned viel an extra Gewürzen, da reicht schon ne gute Salsiccia und a bisserl Parmesan und ich bin glücklich und zufrieden :-)


Zutaten:

1 große Zwiebel
200g Salsiccia
100ml trockener Weißwein
250ml Sahne
50g geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer
Olivenöl
Pasta nach Wahl (ich hab mich für Linguine entschieden)

Zubereitung:

Zuerst wird die Zwiebel in feine Halbringe geschnitten und in heißem Olivenöl glasig angeschwitzt. Die Salsiccia wird nun bröckchenweise dazugegeben und einige Minuten mitgebraten.

Alles mit dem Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Jetzt kommt die Sahne dazu und alles wird gut verrührt. Ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis eine leichte sämige Konsistenz entstanden ist. Das Sugo nun mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pasta sollte inzwischen auch al dente sein und sollte gut abgetropft sein.

Nun wird der geriebene Parmesan in das Salsicciasugo gerührt und am Schluss werden die Nudeln untergehoben. Nochmals mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken und sofort servieren und geniessen. :-)

Das war übrigens Rezept Nummer 15 von 1000 *lach* aus meinem Mille-Sughi Projekt, also ich habe noch einiges vor mir!


Nachfolgend die Top 3 meiner bisher nachgekochten Pastaköstlichkeiten:





Mal schaun, welches der nachfolgenden Rezepte diesen Favoriten den Rang abläuft.



Kommentare:

  1. Danke für das Erinnern an das tolle Buch.
    Es wird höchste Zeit, dass ich es auch wieder einmal zur Hand nehme!

    AntwortenLöschen
  2. Diese Wurst wuerde Ich gerne probieren.Und mit Pasta schon gleich:)

    AntwortenLöschen
  3. @Chaosqueen: Gern geschehen ;-) ich hab mir eigentlich vorgenommen regelmäßig was daraus zu machen, aber irgendwie haut das ned immer hin... dabei gibt da wirklich fast nur leckere Sachen!

    @Dzoli: I don't know if you can buy this sausage in New Zealand? But there is certainly an alternative....

    AntwortenLöschen
  4. Estupenda receta me gusta,abrazos y abrazos.

    AntwortenLöschen