Blumenkohlcurry mit Datteln und roten Linsen

Zur Abwechslung gab es am Freitag mal wieder was aus der vegetarischen Sparte. Ich hatte einen wunderschönen Blumenkohl gekauft und wollte diesen mal anders als sonst zubereiten. Normalerweise gibt es Blumenkohl bei mir als normales Beilagengemüse, oder paniert.

Bei der Rezeptsuche blieb ich bei lecker.de bei dieser Blumenkohl-Linsen-Pfanne hängen. Meiner Meinung nach ist der Titel des Rezeptes nicht optimal gewählt, deshalb die kleine Änderung von meiner Seite aus. :-)

Glücklicherweise hatte ich auch alle benötigten Zutaten im Hause, unter anderem auch getrocknete Datteln, die mit in meinem Gewinnerpäckchen vom Mediterranen Kochevent von tobias kocht! waren. Unter anderem wird bei diesem Rezept normales Currypulver verwendet, was ich ja persönlich gar nicht mag, also griff ich zu einer himmlischen Gewürzmischung namens Calypso Tropical aus dem Hause Herbaria und diese Entscheidung war goldrichtig! Ich mag ja die Bio.Gewürze und Feinschmecker-Mischungen total gerne, weil es wirklich etwas besonderes ist (zwar nicht ganz billig, aber die Investition lohnt sich auf alle Fälle)

Das Ergebnis war wirklich phantastisch und ich musste mich wirklich beherrschen, das ich nach dem Essen nicht den Teller ausleckte *g*


Zutaten:

1 kleiner Kopf Blumenkohl
4 Möhren
80g getrocknete Datteln
200g rote Linsen
500ml Gemüsebrühe
200g griechischer Joghurt
1 TL Speisestärke
frischer Koriander

Zubereitung:

Zuerst den Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen zerteilen. Die Möhren werden ebenfalls geschält, halbiert und in Stücke geschnitten. Die Datteln halbieren, den Kern entfernen und in kleine Stückchen schneiden.

Etwas Pflanzenöl in einem großen Topf erhitzen und den Blumenkohl und die Möhren darin anbraten. Linsen und Datteln dazugeben und kurz mitbraten. Jetzt wird die Currymischung darübergestreut und das Ganze wird mit Gemüsebrühe aufgefüllt. Alles gut verrühren und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Die Hälfte des Joghurts mit der Speisestärke verrühren und kurz vor Ende der Kochzeit unter das Curry rühren. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kurz vor dem Servieren den restlichen Joghurt als Topping auf das Curry geben und mit frischem Koriander bestreuen.

Fazit: Mir hat das Curry total gut geschmeckt. Durch die Datteln hat das Ganze eine leicht süßliche Note und es schmeckt alles sehr aromatisch. Sehr empfehlenswert!

Kommentare:

  1. Oh, das liest sich aber ungemein lecker!

    Ich mag die Herbaria-Würzmischungen auch sehr gerne, mein Favorit ist der Kürbiskönig — aber Calypso Tropical Curry werde ich mir mal vormerken!

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen dank Christina und danke das ich jetzt wieder einen neuen Blog entdeckt habe, nämlich Deinen :-) den kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Werde gleich mal ein bisschen stöbern und Dich in meine Linkliste mit aufnehmen. (wenn ich darf..) Kürbiskönig habe ich noch nicht ausprobiert, da ich nicht unbedingt so der Kürbisfan bin, aber da ist ja für jeden was dabei :-) Duft der Macchina find ich auch total genial! Hab heute aber schon wieder neue Sorten entdeckt... menno..am liebsten hätte ich alle ganz gerne, aber das ist mir zu teuer ;-)

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  3. Oh danke - und natürlich darfst du mich aufnehmen. :x

    Okay, wenn man keinen Kürbis mag, ist das vielleicht nicht sooo ideal (obwohl: macht sich auch gut in kartoffel- und möhrenlastigen Eintöpfen...). Ich liebe auch Trüffelglück - kein Pilzgericht mehr ohne. Haaach. Aber du hast schon recht. Leider viel zu teuer. Aber ich lasse mir immer mal eine zum Geburtstag schenken. Oder zum Jahrestag. Oder oder oder. Ich finde meine Wege! :D

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich interesanter curry.Moechte schon proberen:)

    AntwortenLöschen
  5. Genau diese Datteln hatte ich auch noch im Schrank. Da kam das Rezept sehr gelegen. Hat wirklich lecker geschmeckt, auch ohne Calypso Tropical, das mir echt viel zu teuer ist, um es mal zu testen. Aber mein Currypülverchen tat es auch ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jim, das ging ja schnell mit dem Nachkochen :-) ja leider sind die Mischungen ziemlich teuer :( ich hab auch nur ein paar ausgewählte zuhause. Aber mit normalen Curry geht das natürlich auch!

    @Dzoli: Du solltest es unbedingt testen!

    @Christina: Schon erledigt und hinzugefügt :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Alice,
    Dein Curry gefällt mir, habe Dein Rezept doch gleich auf die to do Liste gesetzt.
    Ja die Herbaria Würzmischungen sind schon Klasse.

    Liebe Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Hallo alice,
    Habe heute nach feierabend ganz gemütlich dieses curry gekocht.. Und ich bin begeistert.. Ich kann es jedem nur empfehlen, nachzukochen. Ein muss ist auch die calypso mischung. Dank diesem rezept bin ich darauf gekommen :)

    AntwortenLöschen