California Dreaming oder mein neuer Lieblingskäsekuchen

WOW ... Genauso und nicht anders möchte ich meinen heutigen Beitrag beginnen. Denn das beschreibt meinen Eindruck, den ich vom neuesten Kochbuch aus dem Hause KOSMOS habe wohl am Besten! Und dank dieses großartigen Werkes, habe ich auch noch meinen neuen Lieblings-Cheesecake gefunden! Doch dazu später mehr.

Kalifornien - Sommer, Sonne, Strand, pulsierende Städte, großartige Landschaften, sehr leckeres Essen (nicht nur Burger und Steaks) und noch vieles mehr. Kalifornien gehört zu den beliebtesten Zielen, wenn man in die USA reist und ich kann es ebenfalls sehr empfehlen, auch wenn mein USA-Trip leider schon einige Jahre zurückliegt. Da ich gerade etwas in Erinnerung versunken war, musste ich mir gleich nochmal die Fotos von damals anschauen - Scheee wars!


So bin wieder zurück! :) Und möchte Euch nun zuerst das wundervolle Kochbuch vorstellen.

von Annemarie Lenze
224 Seiten mit ca. 240 Fotos
ISBN - 978-3-440-12244-0
EUR 29,95

Quelle: KOSMOS VERLAG Pressebereich 
Schon als ich das Buch zum ersten Mal in meinen Händen hielt, war ich total begeistert! Der Sand auf dem Einband wurde durch ein spezielles Druckverfahren aufgeraut und wenn man das Buch streichelt *lach* hat man das Gefühl man wäre am Strand. Super Idee und mal etwas anderes.

Das Buch ist in 4 Oberkapitel aufgeteilt:

- Santa Barbara
- Carpinteria
- Santa Rita Hills
- Santa Ynez Valley

Diese sind nochmals in einzelne kleine Kapitel nach Regionen gesplittet.

Zum Beispiel:

Farmers' Market - regionale Obst- u. Gemüsevielfalt
Würzsaucen - hot & spicy
Früchte des Meeres - Seeohren & Seeigel
rau & rustikal
Western & Wein
Olivenbäume - auch in Kalifornien zuhaus

u.v.m.

Jeder Abschnitt ist mit phantastischen Fotos aus der Region gestaltet. Als Einstieg in das jeweilige Kapitel bekommt man Informationen über die Spezialitäten und Highlights der Region. Das Design des Buches ist meiner Meinung nach der absolute Knaller!

HIER könnt Ihr Euch übrigens ein paar Seiten des Buches anschauen.

Die Rezepte im Buch sind sehr vielseitig und gar nicht so typisch amerikanisch wie ich es erwartet hatte.
Die Rezepte sind klar und detailliert beschrieben und zu 90% kann man die Leckereien auch auf den passenden Fotos betrachten. Zu jedem Gericht gibt es spezielle Tipps was man unbedingt beachten sollte und zusätzlich werden auch noch einige Varianten aufgeführt, wie man das essen abwandeln kann.

Einige Beispielrezepte die man in diesem Buch findet:

- Kaktusreis mit Chili & Koriander
- CrabCakes mit Paprika & Chili
- Gumbo - mit Huhn, Wurst & Garnelen
- Erbsensuppe mit Minze
- Focaccia mit Aprikosen
- Mochi-Eiscreme
- Chinese Rips
- Sardinensalat mit Kichererbsen
- Schwertfisch mit Minz-Tapenade
- Süßkartoffelsuppe mit Bourbon-Whiskey
- Taubenbrust in Orangensauce

u.v.m.

Eigentlich wollte ich mir ja ein Rezept mit N aus diesem Buch heraussuchen, um am monatlichen Blogevent teilzunehmen. Aber Ihr werdet lachen.. in diesem Buch gibt es keins *lach* - wahrscheinlich wurden hier nicht nur die N's geklaut, sondern die Rezepte gleich mit *g* - Arthurs Tochter muss sich also noch ein wenig gedulden!

***

Nach mehrmaligem Durchblättern fiel meine Wahl auf den:

California Cheesecake mit Pekannüssen

Und was soll ich sagen? Ich hab nen neuen Favoriten was die Käsekuchen betrifft! Gerade die amerikanischen Varianten sind von der Konsistenz her meist ziemlich fest, weil meistens nur Frischkäse verwendet wird, aber dieser Kuchen hier - ist fluffig und zergeht einem förmlich auf der Zunge! Der absolute Wahnsinn! Ich hab vorhin mal schnell 2 Stück verdrückt *grins* und eigentlich könnte ich auch noch eins essen, aber dann müsste mein Abendessen wohl ausfallen ..... (naja vielleicht als Dessert?)


Zutaten

Für den Teig:

100g geschälte Pekannüsse
200g Vollkorn Butterkeks
125g geschmolzene Butter

Für die Füllung:

4 Eier
1 EL Mehl
200g Zucker
350g Doppelrahm-Frischkäse
300g Saure Sahne
1 Bio-Zitrone
Orangenschale
1 TL Vanille-Extrakt oder etwas Vanillemark
1/4 TL Salz (hab ich vergessen *g* - aber das war überhaupt nicht schlimm!)

Für die Glasur:

200g Saure Sahne
1/2 TL Vanille-Extrakt
40g Puderzucker

Frische Beeren nach Wahl (bei mir Himbeeren)

Zubereitung:

Zuerst werden die Pekannüsse mit dem Häcksler grob zerkleinert und in einer Pfanne ohne Fett ca. 2-3 Minuten angeröstet. Inzwischen die Butterkekse zerbröseln und in eine Schüssel geben und mit den Pekannüssen vermischen. Die zerlassene Butter dazugeben und alles gut verrühren.

Die Nuss-Keks-Mischung auf den Boden einer Backform verteilen und gut festdrücken. Die Form ca. 1 Stunde zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

Nun werden die Eier getrennt und das Eiweiß wird zu steifem Schnee geschlagen. Eigelbe, Zucker, Mehl, Frischkäse und saure Sahne mit dem Mixer cremig rühren. Nun den Saft einer halben Zitrone und die abgeriebenen Zitronen- und Orangenschalen, Salz und das Vanille-Extrakt dazugeben und alles gut verrühren. Zum Schluss wird der Eisschnee vorsichtig untergehoben.

Die Füllung auf den Boden geben und glatt streichen. Der Kuchen wird nun im vorgeheiztem Backofen bei 160°C (Umluft 140°C) auf der mittlersten Schiene ca. 1 Stunde gebacken.

Nach Ende der Backzeit den Kuchen etwa 15 Minuten abkühlen lassen und dann mit einem scharfen Messer vom Backformrand lösen. In der Form vollständig auskühlen lassen und dann einige Stunden in den Kühlschrank stellen - erst dann aus der Backform nehmen.

Für die Glasur wird die saure Sahne, der Puderzucker und das Vanille-Extrakt gut verrührt und anschließend auf dem Kuchen verteilt.

Mit frischen Beeren dekorieren.


Fazit: Ich finde das Buch sehr gelungen und würde es jedem ohne mit der Wimper zu zucken empfehlen! Auch als Geschenk für Kochbegeisterte finde ich es super, da das Buch wirklich was hermacht. Super Rezepte, super Gestaltung, hinreissende Fotos und dann natürlich das geniale Käsekuchenrezept - allein deswegen hat es sich schon gelohnt! Auch den etwas höheren Preis von EUR 29,95 finde ich bei diesem Schmuckstück angemessen. Ich finde ja die KOSMOS Kochbücher generell klasse, habe davon auch schon einige in meiner Sammlung, aber am liebsten hätte ich sie natürlich alle gerne in meinem Regal!

Kommentare:

  1. Aaaahhhhhh, Alice!!! Das habe ich letzten Samstag im Hugendubel am Marienplatz angeschmachtet, aber nicht gekauft. (Weil ich mit 3 anderen Büchern quasi schon an der Kasse war...) Eigentlich wollte ich es jetzt bis Weihnachten verdrängen und nun fährst du hier den absolut grandiosen Käsekuchen auf. Wie kannst du nur???

    AntwortenLöschen
  2. Hey Charlotte :) - oh das tut mir jetzt aber ein bisschen leid... aber ich konnte nicht anders, weil der Kuchen einfach göttlich ist! Ich hoffe Du kannst mir verzeihen *g* - Was gabs denn bei Dir für 3 neue Kochbücher, dass Du dieses hast stehenlassen? *neugier*

    AntwortenLöschen
  3. Alice, danke!!!! Buch toll, Kuchen toll, alles toll!!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Aber nur weil du es bist! ;-)
    Ich habe mir von Donna Hay "Modern Classics süß" und "schnell.frisch.einfach" und "Die libanesische Küche" aus dem Christian Verlag mitgenommen. Um ersteres schleiche ich nun schon 2 oder 3 Jahre rum, das musste endlich mit. Das libanesische hat mir auch bei einem früheren Besuch schon total gut gefallen und war auf der "Haben, haben, haben-Liste". Na ja, und dann musste ich mich zwischen Nr.2 und "California" entscheiden. Und letzteres war einfach teurer... (Ich meine, es hätte sogar 40€ im Laden gekostet.)
    Immerhin habe ich jetzt schon was für meinen Weihnachtswunschzettel (oder auch den nächsten Besuch im Buchladen). ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Kaese kuchen ist neben Obstkuchen auch main Lieblingskuchen.Ein tolles Buch:)

    AntwortenLöschen
  6. @Petra: Danke, es ist wirklich alles toll! *g*

    @Charlotte: Ich muss ja gestehen, ich hab noch nie in einem Donna Hay Kochbuch geblättert, keine Ahnung warum - bis jetzt haben die mich nicht wirklich fasziniert.... Libanesische Küche klingt da schon viel interessanter ;-)

    @Dzoli: Magst Du ein Stück? :) Ist noch was da!

    AntwortenLöschen
  7. Wie gemein: Wenn da schon steht, dass das dein neuer Lieblingskäsekuchen ist, ist man ja fast gewzungen, das sofort nachzubacken. Vor allem, wenn er dann auch noch soooo lecker aussieht!

    Ich glaube, ich muss den nächsten Einkaufszettel abändern... ;)

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ina, nein nein das ist nicht gemein ;-) ich möchte ja nur, dass Ihr auch in diesen Genuss kommt ;) - meine Kolleginnen waren übrigens auch sehr begeistert!

    LG Alice ;-)
    P.s. und viel Spaß beim backen *frechgrins*

    AntwortenLöschen
  9. Exquisito se ve muy bello y exquisito,intentaré hacer y probar,abrazos cordiales.

    AntwortenLöschen
  10. @Petra: Bei mir stehen die anderen Exemplare aus der aktuellen Kosmos Reihe auch schon drauf *grins*

    AntwortenLöschen
  11. Alice, der Kuchen ist optisch schon ein Hammer! Muss ich unbedingt einmal versuchen! Gruß Cornelia

    AntwortenLöschen