Zwei auf einen Streich - Orientalische Möhrenpuffer und Pasta a la Merguez

Jaja ich weiß *schnutezieh* ich bin wieder viel zu spät dran, aber geht grad ned schneller ;-) und die momentan Hitze machts auch ned besser...

Am vergangenen Wochenende zerbrach ich mir den Kopf, was ich den mit meinem Häufchen Möhren so anstellen könnte. Nachdem ich gefühlte tausend Rezepte in Augenschein genommen hatte, konnte ich mich immer noch ned entscheiden.

Doch dann postete Barbara von der Spielwiese ein Rezept für eine Rüblitorte, ok das wär ja auch mal wieder was und für Sonntag hatte sich Besuch angekündigt. Das könnte klappen. Naja Besuch kam nicht, also brauchte ich auch keinen Kuchen backen.... was nun?  Ich erinnerte mich, dass ich vor ca. 1 Jahr bei Alex von foto e fornelli so kleine leckere Möhrenfrikadellen auf dem Blog gesehen hatte. Genau die wollte ich haben!!

Naja...man sollte sich wirklich an das Rezept halten, aber ich hab das natürlich nicht getan *g* und so darf ich auch ned rumjammern, wenn die Möhrenmasse zu flüssig ist und ich keine trockenen Semmeln bzw. Semmelbrösel mehr im Haus habe, um diesen Zustand zu verbessern :)



Aber trotz dieser kleinen Unannehmlichkeit, waren meine Möhrenpuffer sehr lecker ;-) Falls Ihr die Teilchen nachmachen wollt, bitte das Rezept von Alex verwenden *g*  dann klappt das auch richtig!

Ich habe anstatt von Aprikosen getrocknete Datteln verwendet und da ich keine Walnüsse im Haus hatte, gabs Mandeln und Pistazien und dazu einen schnellen Dip mit griechischem Joghurt und Korianderpulver.


Und dann fehlt ja noch der 2. Streich, den ich eigentlich gar nicht verbloggen wollte, weil ich gestern Abend mal wieder alles auf die Schnelle zu einem leckeren Abendessen zamgewürfelt habe. Aber bei Facebook wurde dann nach einem Rezept gefragt... ok ich bin ja ned so *lach* und was wäre ich denn ohne meine Fans? ;-)

Ich hatte vor ein paar Tagen Merguez Würstchen erstanden und da ich nicht wusste, was ich damit anstellen sollte, wurden diese erstmal eingefroren ;-) Als ich dann gestern nach der Arbeit mit knurrendem Magen nach Hause kam und meinen Kühlschrank öffnete, war da ned wirklich viel los....

Ok...Merguez jetzt seid ihr dran!

Ruckzuck ne Zwiebel geschält und geschnitten, in Olivenöl angebraten. Die Würstchen in Scheiben geschnitten und mit in die Pfanne geben. Zwei große Tomaten und ein Klecks Tomatenmark wanderten anschließend mit hinein und das Ganze durfte dann ein paar Minuten vor sich hinköcheln. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Kurz vor Ende einen Löffel Kräuterfrischkäse unterrühren und frischen Basilikum dazugeben. Fertisch! Pasta und viel Parmesan machen daraus das perfekte schnelle Feierabendessen ;-)



Sorry für diese "Fastfood" Post, aber es wäre ja schlimmer, wenn Ihr gar nichts von mir hören würdet oder? ;-) Es wird auch bald wieder besser *grins*  - dann gibts wieder ne Überraschung für Euch :-)


Kommentare:

  1. Hmmm, die Karottenbratlinge sehen sehr, sehr lecker aus, das Rezept speicher ich mir ab!
    Und ich bin eh ein Fan von schnellen Gerichten, ganz aufwendige Sachen schau ich zwar gerne an, mach ich aber meistens nicht nach! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das kommt mir irgendwie bekannt vor ;-) bei mir muss es auch meistens schnell gehn... Die aufwendigen Sachen schau ich mir zwar stunden lang an, aber meistens bleibst auch dabei *gg*

    AntwortenLöschen
  3. Thank you from Australia !!!! auch ich bevorzuge schnelle Gerichte, schließe mich da allen anderen Fans an:)
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Birgit ;-) das freut mich sehr, wenn Euch meine schnellen einfachen Rezepte zusagen :)

    Greetings to Australia :)

    AntwortenLöschen
  5. Alles sieht erg lekker aus und dass ist die Hauptsache;)

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm... Nachdem wir ja jetzt unseren Lieblingsmetzger gefunden haben und der herrliche Merguez bereithält, muss ich mir das Rezept doch noch mal näher angucken :)

    AntwortenLöschen