Leberkässtreifen auf Radieserl-Kartoffelsalat im Rucolabett

I werd narrisch! Schon wieder ist ein Jahr vorbei
und seit heute heißt es auf der Münchner Theresienwiese wieder:

O'zapft is

und das 178. Oktoberfest öffnet seine Pforten. 

Vom 17. September bis zum 03.Oktober 2011 herrscht in München wieder der Ausnahmezustand. Ich persönlich werde dieses Jahr die Wiesn wahrscheinlich nicht besuchen (ja ich weiß das sag ich jedes Jahr...), aber ich bin einfach kein Fan mehr von so großen Massenveranstaltungen und ehrlich gesagt, ist mir der Ganze Trubel in den letzten Jahren auch zu teuer geworden. Für das Geld, was man dort an einem Abend verprasst, kann ich zuhause mit Freunden aber mehrere Privatpartys feiern. Ich muss das nicht mehr haben! Vielleicht liegts ja auch am Alter? *lach*

Nichtsdestotrotz mag ich die bayerische Küche wahnsinnig gerne und deshalb habe ich mir gestern Abend mein persönliches Wiesn-Schmankerl 2011 gebastelt. Zuerst dachte ich ans klassische Wiesnhendl, aber das krieg ich zuhause irgendwie nie so hin wie in den Festzelten... keine Ahnung warum, Schweinebraten? - ne lohnt sich ned für mich alleine... *überleg* ... Obatzda vielleicht? ... is zwar lecker, aber ich wollte irgendwas raffiniertes...  und man sollte das Gericht auch mit Bayern und dem Oktoberfest in Verbindung bringen.

Voilà! - Meine Wiesn-Schmankerl 2011


Schaut doch gut aus, oder was meint Ihr? Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit meiner Eigenkreation!


Und so wird's gemacht:

Radieserl-Kartoffelsalat 

Zutaten:

Kartoffeln
Radieserl
Frühlingszwiebeln
Rucola
Gemüsebrühe
Sonnenblumenöl
Weißweinessig
Körniger Senf
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln aufsetzen.

In der Zwischenzeit aus Öl, Essig, Gemüsebrühe und dem Senf das Dressing anrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken - beiseite stellen.

Die Radieserl und die Frühlingszwiebeln waschen und anschließend in dünnen Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. 

Kartoffeln schälen, halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden und in die Schüssel geben. Nun wird das Dressing darüber gegossen und vorsichtig mit 2 Löffeln vermengt. Etwas durchziehen lassen. (Der Salat sollte noch leicht lauwarm serviert werden)

Da eine normale Leberkässcheibe ziemlich unästhetisch ist, dachte ich mir -> Mach doch einfach Streifen draus und drappier das Ganze dann einfach auf dem Salat! Und so habe ich es dann auch gemacht, einfach die Leberkässtreifen anbraten und zusammen mit Rucola, dem Radieserl-Kartoffelsalat auf einem Teller anrichten. Dazu süßen körnigen Senf reichen.

Als Senf habe ich dieses Mal wieder 2 von den 5 tollen Sorten aus dem Hause Columella verwendet. Für das Dressing gabs den Columella I - Spezial, der etwas kräftiger ist und durch die bissfesten Senf- und Feigenkörner den Salat noch zusätzlich aufpeppen. Und zum Leberkäs gabs dann den leckeren Aprikosensenf - Columella III, der optimal zu den bayrischen Schmankerl passt. 

Fazit: Ich bin ja normalerweise kein Freund von den Kartoffelsalaten, die mit Essig, Brühe und Co zubereitet werden, aber durch die frischen knackigen Radieserl und dem Rucola, war das ein ganz neues hervorragendes Geschmackserlebnis. Lecker!

Soooo, nun wünsche ich allen Besuchern der diesjährigen Wiesn viel Spaß und Vergnügen. Und vergesst Eure Liebsten nicht ;-) auch wenn's immer heißt, dass man auf der Wiesn automatisch Single ist *g*



Kommentare:

  1. Da krieg ich auch gleich Lust drauf. Wie wärs: Ich komm zu dir und wir feiern ein kleines Oktoberfest auf deinem Balkon. Ich käme auch in Tracht.
    Ich mag solche Massenveranstaltungen nämlich auch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ach du hast mich nostalgisch gemacht mit diese Herzen.Als kleines mMaedchen hat meine Mutter mir in Serbien(wo ich bis 8ten Lebensjahr gewohnt habe) diese gekauft und es hatte ein kleines spiegelchen in der Mitte.Ich habe mich so reich gefuehlt:)
    Beinah vergessen kartoffelsalat..lekker;)

    AntwortenLöschen
  3. @Sandra: Ohja das wäre klasse! Wir zwei auf meinem Minibalkon (mehr passen da ja eh ned drauf..) lecker Bierchen und deftige Schmankerl! Das wär bestimmt ne Gaudi!!

    @Dzoli: I'm glad that I could prepare you beautiful memories :) It's time to make Kartoffelsalat in New Zealand! ;)

    AntwortenLöschen