M&M&M - Kuchen

Was soll das denn? Nen M&M&M - Kuchen gibt's doch überhaupt nicht? Ab heute schon *lach* und der eigentliche Name war mir irgendwie zu langeweilig und da bei mir grad M&M's auf dem Tisch stehen, kam ich auf diesen ungewöhnlichen Namen, obwohl der Kuchen gar nix mit den kleinen bunten Schokolinsen zu tun hat. Jaja ich weiß .. manchmal könnte man wirklich denken das ich ein bisschen irre bin ;-)

Ok ich verrate es Euch ja schon....

M - Möhren
M - Mohn
M - Marzipan

Ist doch logisch oder?


Und was das für ein toller Kuchen ist, ich hab davon gleich 3 Stück verschlungen *g* und der Rest wird dann morgen wie immer im Büro verteilt :-)


Das Rezept habe ich übrigens auf dem CorumBlog gefunden und da ich noch Möhren herumliegen hatte und sich die restlichen Zutaten vom letzten Weihnachtsbackmarathon noch in einem Schrank fanden, war das der perfekte Sonntagskuchen! :-) und deshalb ist das auch mein erster Beitrag zur Initiative Sonntagssüß welche dieses Mal bei Fräulein Text stattfindet.



Und so wird's gemacht:

150ml Milch
200g Marzipan-Rohmasse

Die Milch in einem kleinen Topf erwärmen und die Marzipanmasse in kleinen Stückchen darin komplett auflösen.

75ml Milch
1 EL Zucker
45g Mohn
1 Schuss Zitronensaft
15g Butter

Alle Zutaten für die Mohnmasse (außer die Butter) ebenfalls in einem Topf kurz aufkochen und anschließend die Butter unterrühren und erstmal beiseite stellen.

175g Möhren

Die Möhren schälen und dann grob raspeln.

200g weiche Butter
225g Zucker
5 Eier
275g Mehl
25g Stärke
3 TL Backpulver

Die Butter, Eier und den Zucker mit dem Mixer schaumig schlagen und anschließend das Mehl-Stärke-Backpulver-Gemisch mit hineingeben und alles gut verrühren. Am Ende wird die leicht abgekühlte Marzipanmilch untergerührt.

1/3 des Teiges wird nun mit der Mohnmasse vermischt. Die Möhren unter den reinen Marzipanteig heben und zum größten Teil in eine gebutterte Gugelhupf Form füllen. Die Mohnmasse daraufgeben und mit dem Rest des hellen Teiges bestreichen.

Der Kuchen wird im vorgeheiztem Backofen bei 175°C ca. 70 Minuten gebacken. Dann ca. 1/2 Stunde in der Form lassen, bevor er gestürzt werden kann.

Wer mag kann jetzt noch Puderzucker oder eine Glasur darüber geben, aber ich war auch ohne Deko total zufrieden. Der Kuchen ist total saftig und wahnsinnig lecker. 


Achja bevor ich es vergesse, eigentlich ist ja Sylvia von rock the kitchen! schuld, dass ich den Kuchen gebacken habe *g* - denn bei Ihr gab's heute Mohn-Marzipan-Herzen und deshalb hab ich auf so ne Kombi Appetit bekommen ;-)

Kommentare:

  1. Alle 3 M's genau meine Dinger! Den back' ich nach, ich schwör! (Zum Glück kann mein Mann Möhren in kleinen Dosierungen verkraften) Jetzt fehlt mir nur noch ne Rodon-Kuchenform ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Juhuuu :-) pass auf Du hast bestimmt auch bald nen Blog Marion *fg* wir kriegen Dich auch noch *kicher* Den Kuchen kannst auch in ner 30cm langen Kastenform machen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Fantastische Kombi! Werde ich nachbacken!

    AntwortenLöschen
  4. Dankeschön Pimpimella :)
    Ich hatte den Kuchen heute mit im Büro und ich war erstaunt.. so schnell war noch kein Kuchen weg.... :)

    AntwortenLöschen
  5. Der ist aber auch richtig hübsch geworden! Freut mich, daß er geschmeckt hat!

    Ich hatte ihn zwischenzeitlich auch mal als Gugelhupf gebacken, da sieht er wirklich interessanter aus.

    Liebe Grüße & Danke für's Nachbacken, Sus :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, der sieht ja super lecker aus.
    LG Trixi

    AntwortenLöschen
  7. 3 x M

    ~ mmmmmmm megalecker
    ~ mapfmapf
    ~ muss ich haben ;o)

    Macht mich voll an ... hast Gut gemacht ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Der ist aber hübsch geworden! Ein Kuchen wie für mich gemacht, fängt mein Name schließlich mit M an. Ein Zeichen :)

    AntwortenLöschen