Weihnachtsbäckerei 3/5 - Pecan-Schoko-Cookies und Einkehr im Wirtshaus zum Kreuzhof

Oh mann! Bei mir stapelt sich grad ein Rezept nach dem anderen und ich komm nicht dazu es zu verbloggen... geht's Euch gerade genauso, oder mach ich was falsch? ;-)

Irgendwie gehts im Dezember immer drunter und drüber... Firmenweihnachtsfeier, Plätzchenbacken, ein paar Kleinigkeiten für gute Freunde besorgen, Flug buchen, nebenbei noch arbeiten usw. aber das ist zum Jahresende ja schon fast normal.

Meine 3 Plätzchensorte die ich gebacken habe, hat mich leider nicht so wirklich vom Hocker gehauen :( und dabei mag ich Pecannüsse total gerne, aber das Rezept war wohl leider nicht so optimal, denn die Plätzchen sind gar nicht süß *lach* und das obwohl ne Menge Ahornsirup dran ist... und beim Teignaschen kam mir das Ganze eigentlich schon süß vor... komisch.. kann das sein das beim Backen die Süße vom Ahornsirup verfliegt??

Aber trotzdem werden die Cookies natürlich verputzt, mit nem Klecks Marmelade drauf, oder auch so zu nem süßen Kakao kann man sie schon essen ;-)


Zutaten:
(für ca. 40 Stück)

1 Tafel Edelbitterschokolade (80%)
40g Pecannusskerne
175g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
175g weiche Butter
100ml Ahornsirup (hier würde ich zukünftig eher braunen Zucker verwenden)
2 Eier

Zubereitung:

Zuerst wird die Schokolade mit dem Messer in grobe Stücke gehackt. Die Nüsse ebenfalls grob zerhacken.

Die weiche Butter mit dem Ahornsirup in einer großen Schüssel schaumig schlagen und dann die Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver und einer Prise Salz mischen und unter die Masse rühren. Die Schokolade und die Nüsse unterheben und alles gut vermengen.

Jetzt werden ca. walnussgroße Häufchen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gesetzt.

Im vorgeheiztem Backofen bei 180°C (Umluft 165°C) ca. 12-15 Minuten fertig backen und dann gut auskühlen lassen.


Und zum Nachschlag gibts heut noch eine kleine Restaurant-Empfehlung. Wir hatten gestern unsere Firmenweihnachtsfeier und diese findet jedes Jahr in einem Wirtshaus hier im Umkreis statt - und da wir letztes Jahr mit unserer Auswahl eher nicht so zufrieden waren, habe ich diesmal unsere Feier im Wirtshaus zum Kreuzhof in Oberschleißheim gebucht. Leider gibts keine Fotos, da ich meine Kamera nicht unbedingt mitschleppen wollte :-(

Das Wirtshaus liegt nur ca. 5 Autominuten von mir entfernt und ich bin schon 1000 mal daran vorbeigefahren, aber drin war ich noch nie - ein Fehler! Denn das essen war wirklich ausgezeichnet und die Atmosphäre war klasse. Alles war weihnachtlich geschmückt und in den urigen gemütlichen Gasträumen herrschte eine wunderschöne Stimmung. Im Gasthaus werden typische bayerische Gerichte serviert und ich hatte folgende Leckereien für ein Buffet bestellt:

Vorspeise:

Geräucherte Forellenfilets von der Fischzucht Nadler mit frischer Meerettichsahne
***
Hausgemachter Obazda mit roten Zwiebeln und Salzstangerl
***
Niederbayerisches Bauerngeräuchertes mit Kren und Essiggurken

Suppe:

Ochsenkraftbrühe mit frischen Pfannkuchenstreifen und Schnittlauchröllchen

Hauptspeisen:

Ofenfrischer Schweinebraten in Dunkelbiersoße
***
Marinierte Hähnchenkeulen in Rotweinsoße
***
Lammhaxerl mit Rosmarinjus
***
Lachsfilet vom Grill

Beilagen:

Kartoffel- und Semmelknöderl
***
Kartoffelgratin
***
Rosmarinkartoffeln
***
Apfelblaukraut

Dessert:

Frischer Apfelstrudel mit warmer Bourbonvanillesoße
***
Mousse au Chocolate mit frischen Früchten


Das Essen war wirklich durch die Bank total lecker und ich hab mich fast überall durchprobiert und hatte dann am Ende nen richtigen Kugelbauch *grins* Das war mit Sicherheit nicht mein letzter Besuch im Wirtshaus zum Kreuzhof.

Die Preise fand ich übrigens auch recht günstig und die Portionen sind wirklich riesig. Wer einmal in der Nähe ist sollte hier einmal vorbeischauen:

Wirtshaus zum Kreuzhof
Kreuzstr. 1
85764 Oberschleißheim

Reservierung empfehlenswert!


1 Kommentar: