Erdbeer-Schoko-Muffins

Kennt Ihr das? - Man geht so durch den Supermarkt und entdeckt mal wieder eine neue Schokoladentafel, die man unbedingt mitnehmen muss? Und dann probiert man diese zuhause und die ist doch nicht so lecker.... grml

So kann es bei mir schon mal vorkommen, dass im Schrank so 2-3 angebrochene Tafeln rumliegen und auf Ihre Verarbeitung warten. Meistens wandern sie dann bei mir in irgendeinen Kuchen, oder werden einfach zerschmolzen....

Und wenn man dann noch ein paar Früchte rumliegen hat, bietet sich die Zubereitung von Muffins an, denn dort kann man sich ja total austoben und alles mögliche kombinieren was man gerade im Haus hat.

Ich hatte von gestern noch ein paar angeditschte Erdbeeren übrig, die unbedingt weg mussten und eben eine 3/4 Tafel Vollmilch-Kokos-Schokolade, eigentlich wollte ich noch eine Banane mit reinschnippeln, aber das wäre dann irgendwie zuviel geworden.


Für solche Eigenkreationen verwende ich immer das gleiche Muffin-Grundrezept, welches ich schon seit Blogbeginn verwende - es geht schnell, man hat meistens alle Grundzutaten im Haus und man braucht nicht mal den Mixer aus dem Schrank holen :-)

Zutaten:

250g Mehl
120g Zucker
80ml neutrales Öl
200ml Milch
1 Ei
1 EL selbstgemachten Vanillezucker
1 Spritzer Zitronensaft
2 TL Backpulver

Schokoladenreste (bei mir war es eine 3/4 Tafel Vollmilch-Kokos-Schokolade)
Erdbeeren oder andere Früchte, die weg müssen :)

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Erdbeeren und die Schokolade in einer Schüssel mit einem Schneebesen zu einem schlonzigen Teig verrühren.

Die Erdbeeren in kleine Stücke schneiden, die Schokolade grob hacken und dann beides mit einem Löffel unter den Teig rühren.

In Muffinförmchen füllen und im vorgeheiztem Backofen bei ca. 200°C - 20 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe machen, bevor man die süßen Teilchen aus dem Ofen holt.

Gut abkühlen lassen und geniessen. :-)

****

Fazit:

Die Muffins sind fruchtig, fluffig und schmecken mir persönlich total gut :-) - ja ich weiß es ist noch nicht Kaffeezeit, aber ich musste ja vorher schon mal naschen, denn es hätte ja auch sein können das sie nicht schmecken.... ;-)

****

Ich wünsche Euch und allen Sonntagssüß-Leckermäulchen einen wunderschönen Sonntag. Heute werden die Süßen Sünden wieder bei Fräulein Text gesammelt.



Kommentare:

  1. Jaaaaa und die mach ich auch viel lieber als Cupcakes *grins* ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, Kokosschokolade, klingt sehr lecker! Aber du mochtest sie ja anscheinend nicht?! Ich back diese Muffins schon länger, nehme aber noch Kokosraspeln hinzu. Mjamm! Frühlingslieblingsmuffins! Und bei Cupcakes geht's mir so wie dir: Muffins sind viel besser! Buttercremetorte mochte ich schon als Kind nicht, da gab's die zu jeder Familienfeier. Und das Frosting für Cupcakes ist auch nix anderes, auch wenn alle so tun, als wär's die neuste Erfindung.
    Viele liebe Grüße aus Dresden von Regina

    AntwortenLöschen
  3. die sehen wirklich yami aus ;-) .. ich bin ja immer noch auf der suche nach einem mega fruchtigen muffin rezept für meine hochzeit, vll. hab ich es gefunden?

    ganz liebe grüße

    trina ♥

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee - ich hab auch meistens irgendwelche Schokoladen umherliegen, die ich wie ferngesteuert kaufen muss... :) Das bin ich nicht, das ist mein Unterbewusstsein!! Wie gut, dass ich jetzt weiß, wie ich sie verbacken kann!

    LG
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. @Regina: Mit dem Buttercremezeugs gehts mir wie Dir .. muss ich auch nicht haben.. erinnert mich aber trotzdem irgendwie immer an meine Kindheit im Vogtland.. da gabs keinen Geburtstag ohne eine schöne fette Buttercremetorte..urgs.. naja die Zeiten ändern sich ;)

    @Trina: Hmm meinst ned das die Muffins für ne Hochzeit zu einfach sind? ... man könnte sie ja noch zu Cupcakes aufmotzen.. Creme drauf und ne frische Erdbeere oder sowas... ;-)

    @Katharina: Haha .. ja mein Unterbewusstsein legt mir auch immer Sachen in den Einkaufskorb die ich gar nicht will *grins* ;-)

    Liebe Grüße und Euch noch einen schönen Abend <3

    AntwortenLöschen