Sommer, Sonne und Senf

Hitze, Sommer, Sonne...... das alles ist zwar schön und gut, aber nicht unbedingt für meinen Blog, denn wenn es draußen so schwül und heiß ist, hab ich keine Lust zum Kochen und Hunger hab ich auch nicht wirklich. Klar ist das jetzt blöd für Euch, denn ich kann Euch keine tollen Rezepte zeigen, außer Ihr wollt meine Minischüssel mit Mozzarella, Zwiebeln und Tomaten sehen.. *grins* 

Auch irgendwelche Büroarbeiten, der Wohnungsputz, oder mal mit der Vorbereitung der Zusammenfassung fürs Käsekuchenevent anfangen.... ich kann mich einfach zu nix aufraffen. Aber wenn Ihr jetzt glaubt, dass ich  seit Freitag Abend faul auf der Couch rumliege, dann habt Ihr Euch geschnitten, denn ich habe an diesem Wochenende doch einige tolle Sachen erlebt!

****

Letzte Woche erreichte mich eine Einladung, die mich ziemlich neugierig gemacht hat. Miriam, die Genußbeauftragte von Mostarda (Ihr wisst schon, da wo es diesen geilen Aprikosensenf gibt!) lud zur Eröffnung der Genußzentrale in Fürstenfeldbruck ein. Ich konnte mir unter Genußzentrale nicht wirklich etwas vorstellen, aber wenn es um's Essen geht, dann kann's ja nur interessant sein! Und außerdem wollte ich auch endlich die Chance nutzen Miriam einmal persönlich kennenzulernen, also machte ich mich gestern Mittag auf den Weg.



****

Mein Navi führte mich ins Gewerbegebiet von Fürstenfeldbruck und dann stand ich auf einmal auf dem Firmengelände vom Münchner Kindl - Senf.

Das Senfmobil

Was hat jetzt dieses Senfunternehmen mit Mostarda zu tun? Die leckeren Senfspezialitäten, die Miriam zaubert, werden hier abgefüllt und deshalb entstand hier eine ganz tolle Zusammenarbeit. Seit gestern gibt es in FFB nun einen offiziellen Werksverkauf der Münchner Kindl Senfspezialitäten  inklusive der Genußzentrale.


Bis gestern kannte ich den Münchner Kindl Senf ehrlich gesagt überhaupt nicht, umso überraschter war ich, als ich die unzähligen Sorten gestern probieren durfte. Ich wusste auch nicht, dass dieser Senf ein Biosenf ist, der sozusagen in 2 verschiedenen Produktlinien vertrieben wird. Zum einen gibt es normale Senfe, die man hier in jedem Supermarkt kaufen kann und dann gibt es noch eine Spezialitätenlinie, die man entweder in Bioläden oder im Senfladen am Viktualienmarkt kaufen kann. Mit diesem Standl erfüllte sich der Geschäftsführer Theo Hartl einen Herzenswunsch.


In einer exklusiven Führung durch die Produktionshallen vom Münchner Kindl erklärte uns Theo alles was man über die Senfherstellung wissen muss und beantwortete alle unsere Fragen. Ich fand es wirklich sehr interessant und man merkt, dass Theo sein Leben dem Senf gewidmet hat - das hat mich wirklich total fasziniert!

Theo Hartl

Ein Blick in die Produktionshallen vom Münchner Kindl:


Und dann entdeckte ich auch schon Miriam und wir haben uns sofort erkannt :-) sie zeigte mir die neuen Räume der Genußzentrale und ließ mich auch gleich die aktuellste Kreation aus dem Hause Mostarda probieren. Den Columella V - Meerettich-Wacholder. (mir ist dieser Senf fast ein bisserl zu scharf, ich bleib dann doch bei der Aprikose)

Miriam Ascherl

Die Columella Kollektion

Ein kleiner Teil der Münchner Kindl Senfe
Maulbeerensenf und Dipponnaise
Neben Senf konnte man auch noch ausgewählte Öle, Dressings, Salze, Pfeffersorten und viele andere köstliche Sachen probieren und mein Geldbeutel blieb natürlich dabei auch nicht verschont.....



Und dieser köstliche Mangosenf und die Vinagreta Vino & Maracuya  durften mit mir nach Hause:


****

Und dann gab es dann noch ein kleines bezauberndes Kräuterstanderl, welches mich mit seinem Motto "Kräuter statt Blumen" ebenfalls neugierig machte, denn frische Kräuter kann ich ja schließlich immer brauchen!


Hier wurde das Kräuterfeld vorgestellt, einem kleinen Onlineshop, der frische Biokräuter vom eigenen Hof verschickt. Hier kann man dann auch ein Kräutergeschenkpaket ordern und lieben Menschen eine Freude machen - also wenn ich die Wahl zwischen Blumen und Kräutern hätte, würde ich mich vermutlich für die Kräuter entscheiden. Die Idee find ich wirklich klasse und werde das bestimmt auch einmal ausprobieren.


****

Sooo und ich hab vorhin gleich meine Senfkörnchen, die es als kleines Gastgeschenk gab auf meinem Balkon ausgesät und mal schauen, vielleicht wird's ja was und ich kann schon bald Senf selber ernten *lach*

****

Liebigstr. 15
82256 Fürstenfeldbruck

Öffnungszeiten:
Freitags von 10 bis 19 Uhr 

***

Der Senfladen
Am Münchner Viktualienmarkt 
Stand 13, Abteilung VI

****

Es war eine tolle kleine Senfreise! Und in meinem Kühlschrank stehen jetzt glaube ich so um die 10 Sorten verschiedener Senf *g* und jetzt hoffe ich, dass es bald etwas kühler wird, dann kann ich Euch wieder etwas Leckeres zum Essen zaubern :)

Kommentare:

  1. Da hattest Du ja einen tollen Tag ... Ich liebe Senf, ich kaufe meinen auch immer in einer kl. saarländischen Senfmanufaktur, die haben leider nicht so eine große Auswahl, aber er ist sehr lecker. Mein zweiter Geheimtipp ist eine Senfmühle in NRW auch die haben eine große Auswahl leckerer Senfsorten, in meinem Kühli stehen 6 versch. Sorten die immer gebraucht werden.
    Ich gleich mal auf Entdeckungsreise ;)
    Danke für den Tipp.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Senf ist toll! Wenn du die Körnchen auf feuchtes Küchenpapier ausstreust, hast du ein paar Tagen leckere Senfsprossen, ähnlich wie Kresse! Das ist was ganz tolles! Geht auch mit Senfsaat aus dem Supermarkt.
    Toll, was du immer so erlebst!

    AntwortenLöschen
  3. Solche Verköstigungen sind echt super. Ich geh immer jedes Jahr auf die Slowfood Messe. Da entdeckt man auch viele leckere Sachen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich fürchte fast, ist muss mein Navi auch mal in Richtung FFB programmieren ;-)

    AntwortenLöschen