Ich lebe den Moment!

Eigentlich wollte ich ja gestern schon einen neuen Beitrag schreiben, aber ich saß gefühlte 4 Stunden vor meinem Laptop, starrte auf den Bildschirm und mir fiel einfach kein passender Titel ein, also ließ ich das Ganze dann bleiben....

Und jetzt hab ich zwar einen Titel gefunden, den ich grad ziemlich passend finde, aber so richtig happy bin ich trotzdem nicht... Warum? 

So langsam geht mir dieses Schubladendenken und diese Intoleranz von einigen Leuten tierisch auf den Keks!!! Hallo? Ich bin immer noch die verrückte Alice wie vorher! Ich hab mich nicht verändert, nur weil ich mich seit fast 1 Monat (Yeah!) vegan ernähre!

Normalerweise bin ich ja schon eher die Ruhige, aber bei manchen Sachen, die in den letzten Tagen und Wochen vorgefallen sind, platzt selbst mir der Hals! 

Es muss doch jeder für sich selbst entscheiden was er isst, oder? Muss man jemanden deshalb verurteilen und beschimpfen? Ich denke nicht!

Ich will niemanden von Euch bekehren, wieso auch? Außerdem fehlt mir dazu auch das nötige Hintergrundwissen wenn ich ehrlich bin ;-)  - akzeptiert doch einfach die Menschen so wie sie sind! Egal ob Vegetarier, Veganer, Schwule, Lesben und was weiß ich noch - letztendlich sind wir doch alle gleich, oder nicht??

Sooo .. sorry aber das musste jetzt einfach mal sein und mir geht es jetzt auch schon besser ;-) und was mir in solchen Situationen auch immer hilft ist Singen *lach* - auch wenn ich mit meinen Aufnahmen (wenn man das so nennen kann...) höchstens einmal im Viertel Jahr meine Facebookfreunde schocke, hatte ich vor einigen Monaten dieses Video aufgenommen, was heute perfekt passt.... die Qualität ist zwar jetzt nicht so berauschend, aber man kann schon was hören ;)

video

****

Aber jetzt krieg ich wahrscheinlich gleich den nächsten Anschiss *lach* - ich erinnere mich noch wage daran, als ich vor ein paar Monaten hier im Blog meine Weisswurscht-Pasta gepostet hatte... Ach was war da los!! Ich hatte wirklich riesiges Glück, dass ich nicht aus Bayern ausgewiesen wurde ;-) - aber ich habe die Befürchtung, dass das jetzt doch passieren könnte...... denn heute gab's bei mir ne vegane Weisse Wurscht. Und da es ja keine echte war, durfte es dazu auch nicht den traditionellen Händlmaier Senf und ne klassische bayrische Brezn gebn. Also entschied ich mich für meinen Lieblingssenf mit Aprikosen (der is eh viel besser als der Händlmeier!) und die über die Brezn streute ich Schwarzes Hawaii-Salz.  


Geschmacklich find ich diese (W)urst eigentlich ganz lecker, meiner Meinung nach könnte sie aber ein bisschen weniger Gewürz vertragen, dann würden die Kräuter noch besser zur Geltung kommen. Auch die Konsistenz macht kaum einen Unterschied zu ner echten Weisswurscht. Ich denk so ein- zweimal im Jahr kann man die schon essen, denn öfters hab ich die normale auch ned gegessen ;)

****

Am Wochenende gab's dann aus der zweiten Hälfte meines selbstgebastelten Seitan's noch ein leckeres Gyros mit Tsatziki und Reis. Hierzu habe ich den? oder das? Seitan in kleine Stücke geschnitten und zusammen mit Zwiebeln, Thymian, Dill, Majoran, Salz, Pfeffer und Olivenöl erstmal ein paar Stunden in den Kühlschrank gestellt, damit alles gut durchziehen kann. Anschließend wird das Ganze dann in der Pfanne fertig gebraten, bis alles schön braun und knusprig ist.


Für den Tsatziki habe ich zuerst eine Salatgurke verraspelt. Einen TL Salz dazugeben und alles ca. 20 Minuten stehen lassen, damit der Gurke das Wasser entzogen wird. Anschließend gut ausdrücken und die Gurken in eine Schüssel geben. Jetzt Sojajoghurt natur (ich hab den von alpro genommen) dazugeben und je nach Geschmack 1-2 klein gehackte Knoblauchzehen untermischen. Noch etwas Salz dazu und ebenfalls gut durchziehen lassen.

Wer das Gyros mit normalen Fleisch selbst machen möchte, der kann sich das Rezept auch HIER auf meinem Blog durchlesen.


Und zum Finale hab ich dann nachts noch auf die Schnelle nen super leckeren Schokoladen-Minz Kuchen gebacken, bei dem auch meine frische Schoko-Minze zum Einsatz kam. Das Rezept ist zwar ein klein bisschen komisch, aber es hat alles gut funktioniert und der Kuchen ist durchaus zu empfehlen. Wer After Eight oder Minzschokolade mag, für den ist dieser Kuchen sicherlich interessant. :-)


Da ich mich zu 100% an das Orginalrezept gehalten habe, schreibe ich Euch jetzt die Zubereitung nicht nochmal auf, um ehrlich zu sein hab ich dazu auch gerade keinen Nerv mehr -- jaaaa ich weiß das gehört sich für ne anständige Bloggerin nicht *g* - aber ich bin ja jetzt anders! *hust* - da darf ich mir das auch mal erlauben! :-)


Und jetzt wünsch ich Euch noch einen schönen Abend und eine angenehme Nacht und bevor manche hier einen Kommentar abgeben, bitte denkt vorher darüber nach was Ihr schreibt ;-)

Eure Alice


Kommentare:

  1. Kurz nachgedacht: Liebe Alice, ich finde Deinen Selbstversuch absolut cool!
    Ich könnte es nicht, aber bin fasziniert, wie Du es durchziehst und was für doch nette Sachen dabei rauskommen.
    Lass Dich bloß nicht von doofen Kommentaren entmutigen.
    LG
    jinja

    AntwortenLöschen
  2. Gerade gestern von meiner Schwiemu den Satz zu hören bekommen: Jeder Mensch ist einzigartig und in seiner Einzigartigkeit wertvoll.
    Lass dich bloß nicht durch negative Sachen runterziehen. Ich hab dich ja schon vor ner Weile kennengelernt und auch vor ein paar Tagen warst du bei mir. Du hast dich nicht verändert, auch wenn du grade vegan unterwegs bist.
    Zieh dein Ding einfach weiter durch!

    AntwortenLöschen
  3. Finde es richtig. Ich hatte auch einen sehr feindlichen Kommentar unter einem vegan-Post. Toleranz ist wichtig und nur weil du dich jetzt für diese Art der Ernärung entschieden hast, darfst du nicht angefeindet werden. Es gibt da leider viele Vorurteile. Vielleicht auch weil einige Veganer (ich kenne solche und solche) "Bekehrer" sind und nur dieses Thema kennen. Ich stehe aber hinter dir. :D

    AntwortenLöschen
  4. Ich finds toll, wie gesagt. :))
    Und ich kann dich total verstehen. Ich ernte auch nicht gerade Verständnis.
    (Als meine Oma erfahren hat, dass ich vegane Cupcakes zum Familienfest mitbringe, wollte sie spontan lieber doch einen Streuselkuchen kaufen. Sie hat aber nichtmal gemerkt, dass "irgendwas" gefehlt hat....)

    AntwortenLöschen
  5. Wieso sollen und müssen sich Veganer für eine gesunde, und tierliebe, umweltschonende Lebensweise rechtfertigen und die ignoranten, zurückgebliebenen Fleischesser, die gequälte, misshandelte, mit Hormonen und Medikamenten sowie Impfstoffen vollgepumpten Tierkadaver essen nicht? Daran sieht man, wie grotesk die gehirngewaschenen und Fernseh.- u. Werbeverblödete und kranken Menschen sind.

    Fleisch ist lecker und Gewohnheit. Mehr nicht. Und das alle tierischen Produkte krank machen sieht man ja an den Menschen selber. Daher kommt mir die Galle hoch, wenn dieses dumme Pack auch noch "schlaue" Sprüche gegen Veganer/Vegetarier loslässt.

    JEDER kann essen was er will. Viele Freunde sind Fleischesser. Aber die geben zu, dass es eine leckere Sucht wie Zigaretten oder Alkohol ist und machen keine dumme Bemerkungen über Veganer. Die kennen die Zusammenhänge.

    Jeder der kleine Hunde, Kätzchen etc. süss und zum Kuscheln findet, sollte wissen, das Schweine, Hühner, Rinder etc. genau so süss und kuschelig sind. Nur das sieht man nicht.

    Sorry,.. aber das mit dem Rechtfertigen gegenüber diesen dummen Sprüche Klopfern kotzt mich an.

    AntwortenLöschen
  6. @Die Umsteiger: Dann fang doch damit an Toleranz zu über und lasse sinnfreie Pauschalisierungen alla "Fleisch macht krank" weg.... Und am besten hör auch gleich auf Leute mit anderem Geschmack als "dummes Pack" zu beschimpfen. Dann klappts vielleicht auch etwas besser mit der Akzeptanz ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @ Tom,.. dummes Pack sind die Leute, die Veganer blöd anreden. Von anderen ist nicht die Rede. Du gehörst dazu. Denn wenn du kein dummes Pack wärest, dann hättest du das auch verstanden. Und das Fleisch krank macht ist nun mal TATSACHE. Und Tierquälerei ist es erst Recht.

    AntwortenLöschen
  8. @ Tom noch mal: Hier Fakten zur Umweltverschmutzung, für die alleine ignorante Fleischesser verantwortlich sind:

    https://www.youtube.com/watch?v=skkk7s16ZLY

    und hier etwas, was so Klugscheißersprüche hoffentlich denjenigen im Hals stecken bleibt, die sie loswerden

    https://www.youtube.com/watch?v=9d44U5pvTmU

    Fleisch ist nur lecker und Gewohnheit. Und wird nur auf feigen Auftragsmördern, die zu bequem oder zu dumm sind sich weiterzuentwickeln ausgeführt.

    Und wer von diesen Leuten auch noch blöd über Veganer redet ist nun mal ein dummes Assipack.

    AntwortenLöschen
  9. Damit es deutlich wird hier etwas zum Thema:

    http://dieumsteiger.blogspot.de/2012/08/rechtfertigung.html

    AntwortenLöschen
  10. @Die Umsteiger: Alice's Umstieg auf eine vegane Ernährungsweise begrüße ich als Fleischesser durchaus.

    Alle fleischessenden User pauschal als ignorant, zurückgeblieben, dummes Pack, Auftragsmörder und zu dumm sich weiter zu entwickeln zu bezeichnen, und das geschieht hier sehr wohl pauschal und nicht nur in Bezug auf diejenigen welche eine vegane Ernährung prinzipiell ablehnen, ist in meinen Augen gelinde gesagt eine Frechheit. Toleranz ist etwas ganz anderes.

    Außerdem ist es ja nicht so als wären Veganer die einzigen, welche für sich in Anspruch nehmen die beste, fairste, "You name it" Art der Ernährung zu betreiben.

    Da gibt es unter anderem noch Rohveganer und nicht zu vergessen Frutarier.

    Unterhalte(t) Dich/Euch dochmal mit einem Frutarier was er von veganer Ernährung hält. In dessen Augen nehmen sich Veganer Dinge, die ihnen die Natur (noch) nicht bereit ist freiwillig zu geben.

    Etwas mehr Toleranz täte hier in beide Richtungen gut.

    AntwortenLöschen
  11. Tja,.. auch Wasabi ist dumm und dämlich.. Ist ja sehr offensichtlich. Ist auch eine Masche von Denunzianten die ohne Hirn ihre Armseligkeit verteidigen und Leuten einfach etwas unterstellen, was sie nicht gesagt haben. Danke für deine zur Schau stellenden Dämlichkeit. Könntest du lesen UND verstehen, würdest du in deinem Spatzenhirn begreifen, dass ich nicht Fleischesser meine, sondern nur die Vollspacken, die Veganer angreifen. DANKE für deine Offenheit!

    AntwortenLöschen
  12. Alice, nimm dir das nicht zu Herzen! Das Problem hat weniger mit deiner Ernährung zu tun, als mit dem Problem, dass viele Menschen einfach andere Lebensweisen als ihre eigene nicht verstehen wollen oder können -völlig egal ob's ums Essen oder etwas anderes geht. Und falls es dich ein bißchen tröstet: Ich werde ab und an schon allein wegen meiner Fastfood-Ketten-Abstinenz blöd angemacht. ;-)

    Dein Schoko-Minz-Kuchen sieht aber wunderbar aus! Wenn ich denn irgendwann wieder Zucker esse (hihi, noch ein Feindbild), dann werde ich den definitiv nachbacken! Falls wir übrigens wirklich mal einen Kaffee trinken wollen, ich wüsst ein tolles Café mit wunderbaren veganen Törtchen. :-)

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  13. @Jinja: Vielen lieben Dank :) ich bin teilweise auch sehr erstaunt über die vielen neuen Sachen, die ich jeden Tag neu entdecke :)

    @Frau Kampi: Danke Süße! <3

    @Miss Blueberrymuffin: Dankeschön :) - ich ignorier ja schon einiges, aber manches verschlägt mir sogar die Sprache, aber daran muss ich mich wahrscheinlich jetzt gewöhnen ;)

    @Mimi: Ich glaub wenn ich meiner Oma erzählen würde, dass ich mich jetzt vegan ernähre, wüßte sie gar nicht was das ist, denke die meisten alten Menschen können damit gar nix anfangen *g*

    @Wasabi: Danke Dir :-)

    @Charlotte: Das sagst Du so einfach, dass man sich das nicht zu Herzen nehmen soll - auch wenn ich es teilweise ignoriere, beschäftigt einen das Ganze dann doch irgendwie....

    Stevia geht aber oder? Dann nehmen wir halt das wenn Du keinen Zucker isst ;) - gibt doch für alles irgendeinen Ersatz *hust* ;) Wo ist das Cafe???? Da müssen wir hin!! :)

    @Die Umsteiger: Danke Dir für Deine Kommentare! Auch an diese muss ich mich teilweise noch gewöhnen, da auch von veganer Seite teilweise schon recht heftige Sachen kommen....Schimpfwörter und ähnliches gegenübern Menschen die nicht vegan/vegetarisch sind, finde ich jetzt auch nicht so dolle und kommen mir sicherlich nicht über die Lippen. Aber das alles wird wohl immer eine Never-Ending-Story bleiben :-) Ich finde Deinen Blog übrigens klasse!! Ohne ihn hätte ich wohl nie die endgeilen veganen Mettbrötchen ausprobiert ;-)

    AntwortenLöschen
  14. @ Wasabi,.. nachdem du auf meinem Blog einen vernünftigen Kommentar hinterlassen hast, lassen wir es bei einem "falsch Verstanden" und es ist dann OK.

    @ Alice. DANKE,.. und auch @ all.. Wer meinen ersten Kommentar richtig liest, der weiß das jeder machen kann was er will, so lange es keine Belehrungen oder Beleidigungen gibt. Egal ob Vegan, oder Fleischesser. Beide haben kein Recht andere zu kritisieren oder über sie dumme Bemerkungen zu machen.

    AntwortenLöschen
  15. Umsteiger: Solche Kommentare gehen gar nicht und sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass Veganer angegriffen werden. *den-Kopf-schüttel* Das ist unglaublich respektlos und unverschämt.

    AntwortenLöschen
  16. Also ich bin hier raus. Sorry Umsteiger aber du bist wirklich ein armes Wesen. Was läuft bei dir schief das du so viel Hass in dir trägst? Komm, hau mir noch ein paar Beleidigungen um die Ohren! Ich steh drauf *eg*

    Viel Spaß noch bei eurer "objektiven" Diskussion...

    Grüßle

    AntwortenLöschen
  17. Ich verstehe total was du meinst. Ich muss mich ja wie gesagt schon für mein "normales" Essverhalten rechtfertigen, nur weil ich eben ein paar Grundsätze habe, die nicht jedermann versteht (oder besser: verstehen will). Nur habe ich mittlerweile festgestellt, dass ich einfach besser mit "beim einen Ohr rein, beim anderen Ohr raus" fahre, weil alles andere Kraft kostet, die ich lieber für anderes einsetze. Aber dass es nervt, steht völlig außer Frage. ;-)

    Das Café heißt übrigens Princess Schokobar und ist an der Münchner Freiheit. Ganz zuckersüß und winzig! Dafür mache ich auch eine Ausnahme in meiner Zuckerabstinenz. Die ist nämlich auch nur selbst auferlegt aus verschiedenen Gründen. ;-)

    AntwortenLöschen
  18. Tom und missblue,..

    Wer nun mal versucht Fleisch essen zu rechtfertigen (ausser das des schmeckt und Gewohnheit ist) und dabei alle anderen Zusammenhänge ausblendet, ist nur mal ein dummes Pack und gehört selber in ein Käfig gesperrt für seine Dämlichkeit. Das hat mit Hass nichts zu tun. Ignorante und dummes Pack sind so Leute nun einmal. Wer Fleisch ist und keine dummen Kommentare abgibt ist eben kein dummes Pack. So einfach ist das.
    Und Tom,.. doppelt Kranker perverser. Worauf du stehst geht mich nix an. Behalte deine abartigen Neigungen bitte für dich. Ist ja ekelhaft.

    AntwortenLöschen
  19. Und warum ich Leute die die das Fleischessen "verteidigen" und "begründen" und gegen "VEGGIES" Stimmung machen als Dreckspack bezeichne kann man hier sehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Jz00U-yGYtk&feature=plcp

    Daher. Fleischesser die Fleisch aus Gewohnheit essen und Veggies in Ruhe lassen, dagegen habe ich nichts. Nur gegen die Leute die das noch verteidigen oder Veggies blöd anmachen

    AntwortenLöschen