Süßes oder Saures? - Metro-Kochchallenge - Die Zweite

Irgendwie verfliegt die Zeit momentan wie im Flug - oder geht das nur mir so? Knapp vier Wochen bin ich jetzt nicht zum Bloggen gekommen, da die letzten Tage irgendwie ständig etwas anderes war und ich keinen Nerv zum Schreiben hatte... aber die Wogen glätten sich jetzt so langsam wieder und ich bin wieder für Euch da. :-) 

Hier möchte ich auch nochmals anmerken: Wenn es hier auf meiner blaukarierten Tischdecke mal etwas ruhiger ist, könnt Ihr meine Aktivitäten immer noch auf meiner Facebookseite verfolgen, denn dort ist immer etwas los und Ihr verpasst nix :-)

Sooo! Aber jetzt gibt's erstmal was zum Essen, denn mein Magen knurrt schon ganz wild!

****

Ich möchte Euch heute Teil 1 der zweiten Metro - Kochchallenge zeigen. Im Mai diesen Jahres gab es schon einmal eine Aktion für Blogger, die mir sehr gut gefallen hat. Dieses Mal hat es uns Carmen, die diese Aktion ins Leben gerufen hat, aber wirklich nicht einfach gemacht und mein Kopf qualmt immer noch.... 
Übrigens fand ich es klasse, dass Carmen gleich in der ersten Mail erwähnt hat, dass es die Kiste auch in einer veganen Version gibt :-) - zwar hatte ich gehofft, dass ich eine Alternative zu Fleisch und Käse bekomme, aber die Sachen wurden dann einfach weggelassen.. naja ist nicht so schlimm ;-)

Doch was ist das denn jetzt für ne Aufgabe die wir lösen müssen? Kurz ein paar Stichpunkte dazu:
  • Du bekommst ne Metrokiste mit verschiedenen Produkten aus dem Sortiment
  • Mach was draus!!
  • Alle Zutaten müssen verwendet werden
  • Weglassen geht nicht! Zugeben ist erlaubt
  • Ob ein Gericht, oder ein 5-Gänge Menü - alles ist erlaubt

Und so schaut die aktuelle Kiste aus:


Folgende Sachen sind enthalten:

1 Butternut Kürbis
1 Weißkohl
1 Glas Senf
Popcorn
Eingelegte Hibiskusblüten
1 Glas Pfifferlinge
Getrocknete Datteln
1 Glas Physaliskonfitüre
Roter Camarguereis
1 Glas Kapern

Oh Mann!! Hibiskusblüten? Die kenne ich irgendwie nur in Zusammenhang mit Sekt, aber was draus kochen? Naja mir fällt schon noch was ein!! (hoffe ich...) 

Aber gut - gestern habe ich dann die ersten vier Produkte zu einem erstaunlich leckeren Essen zusammengebastelt und ich war mit dem Ergebnis sehr zufrieden.



Süß-Pikantes-Kürbisragout mit Räuchertofu und Camarguereis

Zutaten:

1/2 Butternut Kürbis
1 Zwiebel
2 Tomaten
250g Räuchertofu (Alnatura)
500ml Gemüsebrühe
Sonnenblumenöl
Korianderpulver
Chiliflocken
Salz
4 Datteln
4 TL Physaliskonfitüre
250g Roter Camarguereis

Zubereitung:

Als erstes solltet Ihr den Camarguereis aufsetzen, da diese Reissorte ca. 50 Minuten kochen muss bis er weich ist.

Den Räuchertofu in grobe Würfel schneiden und in Sonnenblumenöl von allen Seiten kross anbraten und dann erstmal beiseite stellen. (übrigens ist Räuchertofu im Gegensatz zum Naturtofu um einiges leckerer!)

Den Butternutkürbis und die Zwiebel ebenfalls grob würfeln und in Sonnenblumenöl anbraten. Koriander und Chiliflocken dazugeben und kurz mitrösten lassen. Jetzt werden noch ca. 4 TL der Physaliskonfitüre untergerührt und alles wird kurz eingekocht. Gemüsebrühe und grob gewürfelte Tomaten dazugeben und alles gut verrühren. Nach etwa 10 Minuten kommen noch die fein gehackten Datteln dazu. Das Ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Kurz vor dem Finale alles mit Salz abschmecken und den angebratenen Räuchertofu unterrühren.

Zusammen mit dem Reis servieren.

****

Fazit: Da Kürbis ja sozusagen ein Allroundtalent ist, war diese süße, pikante Kombination irgendwie perfekt und hat mich etwas an ein Chutney erinnert. Wer braucht da schon ein Kochbuch? *grins* - man sollte halt doch manchmal etwas wagen und einfach mal bisserl herumexperimentieren und dafür sind solche Aktionen natürlich hervorragend geeignet.

Was ich aus den anderen Zutaten zusammenbasteln werde, seht Ihr in den nächsten Tagen ;-) - inzwischen könnt Ihr Euch ja mal anschauen, was Sandra und Claus aus der Wundertüte gemacht haben.

****

Und jetzt möchte ich Euch noch auf ein besonderes Blogevent aufmerksam machen, welches von Bushcooks Kitchen ins Leben gerufen wurde.

Blog-Event LXXXII - Alte Schätzchen (Einsendeschluss 15. November 2012)

Es geht um Kochbücher!! Und zwar um "Alte Schätzchen" und um diese nicht einfach so im Regal verstauben zu lassen, sollen genau diese nun wieder ans Tageslicht gebracht werden. Weitere Details erfahrt Ihr, wenn Ihr auf das Banner zum Event klickt.

Ich finde diese Idee einfach grandios, weil wie Ihr wisst bin ich ja auch so eine irre Kochbuchtante :-) und während viele andere den Kopf ausschalten wenn es um Klamotten, Schuhe, Kosmetika usw. (das interessiert ich überhaupt nicht!) bekomme ich Schnappatmung wenn ich wieder ein neues, besonderes Kochbuch in den Händen halten darf. Falls es Euch auch so geht, dem empfehle ich so ganz nebenbei noch unsere Facebookgruppe für Kochbuchsüchtige *grins*, welche von Bushcooks Kitchen und mir vor einiger Zeit ins Leben gerufen wurde.

Und weil wir grad dabei sind.... gestern gab es wieder Nachschub! :) Da es ja nur noch einige Wochen bis Weihnachten sind, durften diese Schätzchen bei mir einziehen. 


Wenn es die Zeit zulässt, werde ich über das ein oder andere Büchlein noch eine Rezension verfassen. Jedenfalls habe ich mich nach dem ersten Durchblättern schon in das kleine, feine Büchlein Von Christstollen bis Zimtstern - Vegane Weihnachtsbäckerei  verliebt. Und auch das zweite Weihnachtsbuch aus dem Kosmosverlag - Wünsch dir was: Geschenke aus der Weihnachtsküche  ist phantastisch. Wem dieses Buch gefällt, dem kann ich außerdem noch Bald ist Weihnachten: Ein kulinarischer Adventskalender ans Herz legen, welches 2010 im gleichen Verlag erschienen ist. Das ist bis jetzt übrigens mein favorisiertes Weihnachtsbuch, aus dem ich schon einige Sachen gebastelt habe, wie z.B. Lebkuchen nach Landfrauenart, oder die berühmte Panforte di Siena. Hach! Ich glaub ich muss bald mit Plätzchenbacken anfangen!! Wann geht's bei Euch mit der Weihnachtsbäckerei los?

****

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag :-)

Klingenthal im Oktober 2012


Kommentare:

  1. Hallo liebe Alice, das liest sich sehr lecker. Auf die Idee, Kürbis mit Datteln zu kombinieren, bin ich bisher noch nicht gekommen. Kommt auf die Nachkochliste! Bin gespannt, was Du noch aus dem Rest zauberst :-)

    Schönen Start in die Woche

    Herzliche Grüße

    Carmen

    AntwortenLöschen
  2. ...und für Nicht-Veganer vielleicht ein paar Scheibchen Entenbrust dazu? Kann ich mir gut vorstellen. Klasse gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Alice,

    zu Deiner Frage, wann es mit der Weihnachsbäckerei los geht: Bei mir... ähem... gestern ;o) Als sogar hier mitten in Leipzig plötzlich wildes Schneegestöber herrschte, konnte ich einfach nicht anders und hab die ersten zwei Bleche gebacken. Aber so ganz richtig offiziell fang ich eigentlich Mitte November an :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Toll, aus der Kiste hätte ich im Leben nix vernünftiges zusammenstellen können...Hut ab.

    AntwortenLöschen
  5. Wuaaah wie toll! Das hört sich total lecker an ! Ich bin auch total gespannt, was du aus dem Rest zauberst! Es ist eh schon so spannend , was alle Teilnehmer so Unterschiedliches aus den Sachen zaubern - Wundervoll, den Warenkorb auch VEGAN zubereitet zu sehen ! Ich schleck mir schon die Finger :)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Das war diesmal echt nicht so einfach wie beim letzten Mal ;) ich bin gerade dabei die restlichen Zutaten zu verarbeiten :) also spätestens morgen seht Ihr dann was es noch so aus der Kiste gab :)

    AntwortenLöschen