(N)Ostalgisches Mittagessen

Nur noch 2 Tage und dann gibt es ein großes Zusammentreffen der "Alten Schätzchen" und da möchte ich natürlich dabei sein! Und nein! das hat jetzt nichts damit zu tun, das ich in ein paar Tagen ein Jahr älter werde....

Zum Glück habe ich es noch rechtzeitig geschafft und gestern Abend startete ich meine Zeitmaschine und katapultierte mich mal schnell in die Schulzeit zurück, genauer gesagt in den Speisesaal meiner damaligen Polytechnischen Oberschule

****

Natürlich hatte ich auch einen Reiseführer dabei, der da heißt: Küchenbuch. Ratgeber für junge Leute  


Ich weiß gar nicht mehr so genau, wie lange ich dieses Buch schon habe und woher ich es habe.. jedenfalls wohnt es schon ziemlich lange bei mir. Es handelt sich hier nicht um ein klassisches Kochbuch, sondern eher um einen Ratgeber bzw. um ein Lehrbuch, dass wohl so ziemlich alle ehemaligen DDR-Bürger in Ihrer Schrankwand stehen hatten. Vermutlich gab's das von den Eltern gleich zur Jugendweihe oder Konfirmation gleich mit dazu. 

Wenn jemand keine Ahnung vom Kochen und dem ganzen Drumherum hat, für den ist dieses Buch Gold wert, auch noch in der heutigen Zeit - auch wenn manche Sachen schon ziemlich veraltet sind, aber im Großen und Ganzen sind die alten Ansichten was das Kochen betrifft, sowieso immer die Besten, oder?

Bei der Auswahl meines gestrigen Abendessens musste ich gar nicht so lange überlegen, denn als ich beim Fleischreis (auch Reisfleisch, Hühnertopf mit Reis, Reiseintopp usw.) angekommen war, erinnerte ich mich sofort an die Schulküche zurück. Ich glaube das Essen gab es damals mindestens einmal pro Woche..... aber geschmeckt hat es uns allen! Dann wird's ja mal wieder Zeit für ein Revival!


Ich habe mich zwar nicht hundertprozentig an das Originalrezept gehalten, aber das Ergebnis hat mich mal wieder total überzeugt. Auch nachdem ich heute die Reste verspeist hatte, war ich happy und zufrieden :-)

Zutaten:

250g Hühnerfleisch 
3 Möhren
1 Stange Lauch
150g TK-Erbsen
200g Reis
(da ich keinen normalen Reis mehr hier hatte, habe ich den Paellareis von Reishunger verwendet, hat hervorragend funktioniert! - Paella hätte ich eh nie im Leben gekocht... *g*)
ca. 1 Liter Hühnerbrühe
Salz, Pfeffer
etwas Margarine (Alsan) zum Anbraten
frische Kräuter (TK-Kräuter gehn auch)

Zubereitung:

Bevor es los geht, die Möhren schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Lauch waschen, halbieren und in Ringe schneiden.

Dann das Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und in zerlassener Margarine in einem großen Topf kurz anbraten lassen. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und dann die Möhren, den Lauch und den Reis dazugeben. Aufkochen lassen und alles ca. 15 Minuten vor sich hin köcheln lassen. Ca. 7 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen und die Kräuter dazugeben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einer frischen Scheibe Brot servieren. 

Ein perfektes Essen für kalte Herbsttage - pures Soulfood!

****

Dies ist mein Beitrag für das phantastisches Blog-Event - Alte Schätzchen, welches diesen Monat von Bushcooks Kitchen kreiert wurde. Die Zusammenfassung findet Ihr dann nach Event-Ende, wie gewohnt bei zorra vom kochtopf.

Blog-Event LXXXII - Alte Schätzchen (Einsendeschluss 15. November 2012)

Ich freue mich schon sehr auf das Finale, denn wie Ihr wisst, bin ich ja selbst eine leidenschaftliche Kochbuchsammlerin und wenn es um Kochbücher geht, dann springt mein Herz auf und ab und alles um mich herum ist mir egal :-) - ok nicht ganz so krass, aber wenn mich ein Buch in seinen Bann zieht, dann werd ich schon leicht euphorisch.... :-)

Wenn es Euch auch so geht, dann schaut doch mal in unserer Kochbuchgruppe bei Facebook vorbei. Wir freuen uns auf Euch!

Danke an Dorothée für diese tolle Idee, die verstaubten Bücher endlich mal wieder aus dem Regal hervorzuholen.

1 Kommentar:

  1. Das erinnert mich auch so an meinen Koch-Unterricht in der Schule, aber ein Buch gab es dazu nicht. Ich finde es sehr gut so ein altes Schätzchen als Ratgeber in allen Lebenslagen zu haben. Danke Dir für den schönen Beitrag.

    AntwortenLöschen