Ein Licht ist aufgegangen...

Heute früh um kurz nach 8 Uhr schellte es wie wild an meiner Tür und genervt sprang ich aus meinem Bett und öffnete die Tür. Wunderschönen Guten Morgen DHL ist da!! Naja, ich nahm das Päckchen entgegen, stellte es auf der Couch ab und ging erstmal wieder ins Bett....

Ein paar Stunden später war ich dann richtig wach und nachdem ich mir einen Kaffee gemacht hatte, öffnete ich dann das Päckchen und ein Strahlen breitete sich über meinem Gesicht aus - Endlich!!

Vor ein paar Tagen hatte ich mir einen lang ersehnten Wunsch erfüllt und mir bei ebay ein Fotozelt-Set inkl. Beleuchtung per Sofort-Kaufen geordert, denn bei den Lichtverhältnissen, die in meiner kleinen Höhle vorherrschen, hätte ich manchmal vor Verzweiflung in die Tischkante beißen können! Aber damit ist jetzt Schluß! :-)


Das Zelt wurde natürlich sofort aufgebaut, denn der Kuchen, den ich gestern Abend gebacken hatte, wollte auch noch ordentlich abgelichtet werden. Ich hatte davon zwar schon ein paar Fotos geschossen, aber bei der abendlichen Dunkelheit konnte man das natürlich wieder vergessen, den Unterschied seht Ihr hier:


Das ist das Foto, welches im Fotozelt gemacht wurde, ohne Nachbearbeitung! Ich bin jedenfalls ganz aus dem Häuschen und total zufrieden.


Und so sah der gleiche Kuchen gestern Abend aus - mehr muss ich glaub ich nicht sagen oder?

****

Bei dem Kuchen handelt es sich übrigens nicht um einen klassischen Marmorkuchen, auch wenn dieser gestern tagelang schon durch Facebook wanderte. Mel hatte mal wieder einen kleinen Hype ausgelöst und Jutta & Co. zogen gleich nach.

Ich hatte den Kuchen allerdings etwas abgewandelt, da mich Sandra letztens auf eine Idee gebracht hatte. Sie hatte einen Marmorkuchen a la Fürst Pückler gebacken. Also wollte ich auch einen 3-farbigen Kuchen haben, was aber nicht so ganz funktioniert hat.

Es sollte eigentlich eine dunkle, eine weiße und eine rote Schicht geben..... doch das mit dem rot hat nicht geklappt. Hierzu habe ich einen Kirschsirup aus dem Hause Schwartau verwendet. Geschmacklich top, aber farblich halt ein Flop - das nächste Mal kommt halt dann doch etwas Lebensmittelfarbe dazu :-)


Die Fruchtsirups von Schwartau gibt es übrigens in 4 verschiedenen Sorten. Wir verwenden diese Zuhause meistens zum Trinken - einfach etwas in ein Glas geben und mit Wasser auffüllen. Der Holunderblütensirup wird - wie sollte es auch anders sein - für die Hugo-Zubereitung verwendet.


Und zum Schluß habe ich natürlich noch das Rezept für meinen Mini Gugelhupf für Euch, es stammt aus dem kleinen Kochbüchlein Kleiner Gugelhupf, wo die Backform (16,5 cm Durchmesser) gleich mit dazugehört.

Gugelhupf mit 3 Schichten

Zutaten:

150g weiche Butter
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
150g Mehl
1 EL Speisestärke
1 TL Backpulver
2 EL Kakao
1 halbe Tafel Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Zuerst wird die Butter zusammen mit Zucker, Vanillezucker und den Eiern schaumig gerührt. Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und dann unter die Eiermasse rühren.

Den Teig jetzt in 3 gleiche Teile aufteilen. 

Die Zartbitterschokolade grob hacken und unter Teig 1 mischen. Das Kakaopulver und einen Schluck Milch zu Teig 2 geben und gut verrühren und unter Teig 3 wird der Kirschsirup untergerührt.

Backofen vorheizen - 200°C (Umluft 180°)

Jetzt die Gugelhupfform ausbuttern und die Teige nacheinander hineinfüllen.

Im Backofen ca. 40 Minuten backen lassen und dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wer mag kann den Kuchen jetzt noch mit Puderzucker bestäuben, oder eine Schokoladenglasur darübergeben.

Fazit: 

Von der Größe her ist dieser kleine Gugelhupf genau das Richtige für uns zwei. Geschmacklich ist er bei uns auch sehr gut angekommen und der Kirschgeschmack ist mal etwas anderes.


Kommentare:

  1. Sind die Lampen denn gut?
    Möchte mir gerne Tageslichtlampen kaufen, weil mich die Lichtverhältnisse auch echt nerven.

    VG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Sarah,
    also ich bin mit diesem Set total zufrieden und mit den Fotos auch! Habe bei Facebook auch schon ein paar Beispielfotos gepostet. Kein Vergleich zu gestern.. mir reicht das jetzt total - auch wenns noch nicht ganz perfekt ist, aber es soll ja immer noch etwas Luft nach oben bleiben :-)

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  3. Recht so, das Licht ist das Wichtigste. Hast kein g'scheites Licht, nützt Dir die beste Kamera nix!
    Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii

    AntwortenLöschen

  4. Viel Spass mit der neuen Ausrüstung.
    Weiches Licht ist natürlich Klasse. Tageslichtlampen müssen es nicht unbedingt sein, da die Kameras mit ihrem Weißabgleich Farbstiche korrigieren.

    AntwortenLöschen