Hackbällchen mit Zucchini

Aktuell hänge ich mal wieder ein bisschen hinterher und ich habe immer noch nicht das ganze Osteressen verbloggt. Naja.. so viele hochkarätige Sachen gab es bei uns ja sowieso nicht ...*lach*

Bei mir muss es ja meistens schnell gehen und günstig sollte es auch noch sein. Und genau in diese beiden Kategorien fällt das heutige Rezept. Hier seid Ihr mit ca. EUR 1,50 pro Person dabei und es schmeckt auch noch und by the way... schlecht ausschaun tut's auch ned :)


Das Rezept habe ich ais der März/April Ausgabe von "Bilder der Frau - gut kochen & backen" herausgefischt und es hat uns beide überzeugt.

Zutaten:

500g gemischtes Hackfleisch
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Paprika
Öl zum Braten

ca. 200g Zucchini
ca. 400g Möhren
100ml Gemüsebrühe
3 EL Crème Fraiche
frische Petersilie

Zubereitung:

Zuerst schneidet Ihr die Zwiebel und den Knoblauch nach dem Schälen in feine Würfel. Hackfleisch mit den Gewürzen und den Zwiebel-/Knoblauchwürfelchen gut verkneten und aus der Masse kleine Bällchen formen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin ca. 10 Minuten von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und und erstmal beiseite stellen.

Zucchini waschen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und ebenfalls klein schneiden.

Das Gemüse wird jetzt im restlichen Bratfett der Hackbällchen ein paar Minuten angedünstet. Gemüsebrühe dazu geben und die Crème Fraiche unterrühren. Aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Nun die Hackbällchen mit den in den Topf geben und alles ca. 8 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Frisch gehackte Petersilie darüber streuen und frisches Baguette dazu reichen.

****

Und wie auch bereits bei meinem ersten Ostergericht, dem Rindergulasch, gab es auch hier eine Weinempfehlung von den Profis von Weine.de.

Zu diesem frühlingshaften Gericht passt ein leichter Rosé natürlich perfekt!


Der Rosé Saigner stammt vom Weingut Markus Schneider, welches sich in der Pfalz befindet. Bei diesem Wein war ich mir zu 1000% sicher, dass ich eine Vanillenote herausschmecken konnte, aber auch da lag ich irgendwie wieder falsch... ich denke ich muss hier noch etwas üben, aber es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen :-)

Der Rosé schmeckt nach Himbeeren, Brombeeren und Schwarzen Johannisbeeren und passt mit seinem fruchtigen Aroma hervorragend zu  Pasta, Fleischgerichten, Gegrilltem, oder zu Risotto. 

Uns hat dieser Wein sehr gut geschmeckt und es steht auch schon ein weiteres Fläschchen parat, welches dann vielleicht am kommenden Wochenende geöffnet wird, denn da soll ja endlich der Frühling kommen - so richtig mit warmen Sonnenstrahlen und allem Pipapo! 

****

Doch vorher werde ich erst noch einen kleinen Ausflug in ein kleines Dörfchen namens Zwiefalten machen, denn dort findet ein ganz tolle Buchpräsentation statt, die ich mir nicht entgehen lassen möchte.

Ich werde den Lorettohof besuchen und Euch hoffentlich spannende Eindrücke und Fotos mitbringen. Ihr dürft also gespannt sein! Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr!

Es handelt sich übrigens um das Buch: Gut Brot will Weile haben: Der Bäcker vom Lorettohof und seine besten Rezepte  welches ab heute im Buchhandel erhältlich ist.

Vielleicht klappt es bei mir ja dann endlich mal mit dem Brotbacken! Denn mit den Profitipps sollte ja nichts mehr schiefgehen.

****

Und dann würde auch endlich mein neues Schätzchen zum Einsatz kommen! Ich habe nämlich jetzt endlich einen wunderschönen Brottopf!! Bisher habe ich ja meine Semmeln und mein Brot in Plastiktüten aufbewahrt, das ging ja auch ganz gut, aber seitdem ich diesen Topf habe, merke ich wirklich einen Unterschied. Das Brot ist viel länger frisch und auch weich und ich bin echt begeistert.


Und was mir an diesem Brottopf noch total gut gefällt, ist der Deckel aus Bambus, der gleichzeitig als Schneidebrett verwendet werden kann. Der Topf besteht übrigens aus Melamin und es gibt ihn auch noch in weiß.

****

Der Wein wurde uns zur Verkostung zur Verfügung gestellt und den Brottopf haben wir im Rahmen einer Kooperation erhalten.

Kommentare:

  1. Hola Alice, me gusta mucho el plato que has preparado!
    Un beso, guapa!

    AntwortenLöschen
  2. Einfach und lecker, das ist schonmal genau das, was ich suche :-)
    Wenn es dann auch noch günstig ist, umso besser für mich Studentin.
    Ganz liebe grüße an dich!

    AntwortenLöschen