Österreich vegetarisch - Linsensauce mit Semmelknödeln

Yippieh! Endlich gibt es mal wieder ein Blogevent, wo ich meinen Senf dazugeben kann! Ich nehme mir die Teilnahme an Events eigentlich regelmäßig vor, aber irgendwie ist der Teilnahmezeitraum dann so schnell vorbei, dass ich wieder dumm aus der Wäsche gugge und mich ärgere....

Aber der Mai macht's ja bekanntlicher maßen und somit kann ich Euch heute ein ganz tolles Rezept aus einem noch tolleren Kochbuch zeigen, was dann auch irgendwie noch zum aktuellen Event vom Kochtopf passt, bei der es dieses Mal um die Österreichische Küche geht. Vielen Dank für dieses tolle Thema Susi!

****

Wenn ich an Österreich und Essen denke, dann fallen mir in erster Linie eigentlich herzhafte Sachen ein, wie z.B. Schinken aus Südtirol, Bergkäse, Backhendl, typische Hüttenjausen mit frischem Brot, oder aber auch süße Sachen, wie z.B. Topfenpalatschinken oder die berühmten Mozartkugeln. Und dann? Ich muss gestehen, so richtig typische Sachen fallen mir da gar nicht ein, aber dafür gibt es jetzt dieses Event und ich bin schon jetzt auf die Zusammenfassung gespannt!

Das Rezept, dass ich Euch heute zeigen möchte, ist auf den ersten Blick gar nicht so typisch, aber da es aus dem phantastischen Kochbuch Österreich vegetarisch von Katharina Seiser stammt, muss es ja etwas mit der Alpenrepublik zu tun haben. :-)


Aber weil ich heute keine Kochbuch-Rezension schreiben möchte, werde ich auch nicht all zuviel zum Buch sagen (das Buch ist spitze!), denn das steht sowieso noch auf meiner To-Do-Liste.

****

Ich entschied mich für ein Rezept mit Linsen, da wir die kleinen Hülsenfrüchte total gerne mögen. Hauptsächlich gibt es sie bei uns in irgendwelchen Curry's, oder als klassischen Linsen-Eintopf mit Wiener Würschtel. Die Kombination mit Semmelknödeln war mir komplett fremd und irgendwie konnte ich mir auch nicht vorstellen, dass das passt. Das ist genauso wie Spätzle mit Linsen - damit muss man wohl aufgewachsen sein! *grins*


Bis auf einige kleine Änderungen habe ich mich komplett an das Original Rezept gehalten. 

Zutaten:

Für die Linsensauce:

300g Berglinsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ca. 100g Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Kräuter etc.)
500ml Gemüsebrühe
1 TL Honig
1 EL Estragon (da ich keinen Frischen hatte, habe ich getrockneten genommen)
Apfel-Balsam-Essig von Ziegler nach Geschmack (lt. Rezept soll man Rotweinessig verwenden, den habe ich aber nie im Haus)
Salz, Pfeffer. Pflanzenöl

Für die Semmelknödel:

500g Knödelbrot
3 Eier
250ml lauwarme Milch
1 Zwiebel
40g Butter
1/2 TL Salz
Muskat
1 EL frisch gehackte Petersilie

Zubereitung:

Zuerst werden die Linsen im ungesalzenen Wasser ca. 20 Minuten bissfest gegart. In einem Sieb abtropfen lassen und beiseite stellen.

Die Semmelwürfel in eine Schüssel geben. Zwiebel klein würfeln und in Butter anschwitzen und anschließend zu den Semmelwürfeln geben. Eier, Salz, Muskat und Petersilie dazugeben. Die Milch wird leicht erhitzt und anschließend in die Schüssel gegossen. Alles gut vermengen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Aus der Masse werden nun ca. 6 große Knödel geformt, welche dann in kochendes Salzwasser gegeben werden und dort ca. 15 Minuten ziehen dürfen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und zusammen mit dem Suppengemüse in Öl anschwitzen lassen. Die abgetropften Linsen dazugeben und kurz mitschwitzen. Jetzt alles mit Gemüsebrühe aufgießen und mit Salz, Pfeffer und Estragon würzen. Alles aufkochen lassen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Schluss kommt noch etwas Honig und der Essig in den Topf. Wir mögen die Linsen gerne etwas saurer, deshalb waren es schon einige Spritzer mehr, aber das kann ja jeder für sich selbst entscheiden.

Zusammen mit den Semmelknödeln servieren.

Fazit: Also Linsen und Knödel passen hervorragend zusammen und uns hat dieses Gericht sehr gut geschmeckt, so dass der Topf am Ende wirklich komplett leer war. Das schreit definitiv nach einer Wiederholung!

****

Klar ist das jetzt nicht so typisch österreichisch, aber ich denke es passt trotzdem sehr gut zum aktuellen Mai-Event!

Blog-Event LXXXVIII - Oesterreich kulinarisch (Einsendeschluss 15. Juni 2013)

Und jetzt genieße ich noch die restlichen Sonnenstrahlen, denn ab morgen soll es ja schon wieder tagelang regnen und die Temperaturen sollen mal wieder rapide in den Keller fallen! :-( das schreit dann wieder nach herzhaften Eintöpfen und warmen Socken.... ich wünsch Euch was ;-)

Kommentare:

  1. Auch hier muss ich dir nochmal schreiben, wie gut das aussieht! :) Mhmm....
    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker, würde ich auch sofort einen Teller von nehmen! Ich werde nächste Woche was kochen/backen für das Event :)

    Und kurze Verbesserung (ich weiß es auch nur, weil ich dort war) --> Südtirol ist Italien ;-)

    AntwortenLöschen
  3. @Ramona:

    Vielen lieben Dank :)

    @Sandra:

    Ohje.. da hab ich mich wohl mal wieder in die Nesseln gesetzt... naja macht nix :D -> Nobody is perfect *ggg*

    AntwortenLöschen
  4. Als Österreicherin kann ich dir sagen, dass das auf jeden Fall ein typisches Essen ist - Knödel sind bei uns die klassische Beilage zu Linsen! :-) Sieht auf jeden Fall sehr gut aus. Das Kochbuch hab ich schon auf mehreren Blogs entdeckt, ich glaube das muss ich mir mal genauer anschauen.

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, und wie österreichisch diese Linsen sind. Und die Semmelknödel natürlich auch. Danke für deinen Beitrag zum Event!

    AntwortenLöschen
  6. Lecker schaut das aus! Ich glaube, das Gericht müssen wir unbedingt mal nachkochen!

    AntwortenLöschen