Zitronige Pasta mit Lachs

So langsam kann ich mich auch in die Sparte "Freitagsfischesser" einreihen, denn seit ein paar Wochen gibt es doch ab und zu mal etwas aus dem Wasser.

Dieses habe ich sozusagen dem Team der Deutschen See zu verdanken, denn Sie möchten mit ihren Produkten immer mehr Fischfreunde gewinnen. Und ich glaube so langsam haben sie mich! :-)

****

Ich muss ja noch sagen, dass es Lachs bei mir noch am häufigsten gibt, irgendwie mag ich ihn und in Kombination mit Pasta, ist er einfach unschlagbar lecker - auch für Nichtfischfreunde! Das habe ich an der Reaktion von meinem Freund gemerkt, denn er mag eigentlich keinen Fisch, aber dieses Gericht hatte er im Nu verputzt :-)


Zutaten:
(für 2 Portionen)

300g Lachsfilet (TK)
250ml Schlagsahne
Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale
100g Erbsen (TK)
Salz, Pfeffer
Pasta nach Wahl

Zubereitung:

Die gefroren Lachsfilets auftauen lassen und anschließend mit Wasser abspülen und gut abtupfen. Die Filets salzen und mit Zitronensaft beträufeln und kurz beiseite stellen.

In der Zwischenzeit das Wasser für die Pasta aufsetzen und diese dann al dente garen.

Sahne und ca. 4 EL Zitronensaft in eine Pfanne geben und aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Jetzt die Lachsfilets in grobe Würfel schneiden und zusammen mit den Erbsen und der abgeriebenen Zitronenschale in die Pfanne geben. Deckel auf die Pfanne geben und auf kleinster Stufe alles ca. 7 Minuten gar ziehen lassen.

Pasta gut abtropfen lassen und in die Pfanne geben. Alles gut vermengen und genießen!


Fazit:

Ein Pastagericht, dass innerhalb von 10 Minuten fertig ist. Man braucht auch nicht viele Zutaten und eignet sich somit auch für Berufstätige, oder diejenigen die eigentlich keine Zeit zum Kochen haben :-)

Kommentare:

  1. Ich könnte ja ohne Fisch nicht mehr leben. Deine Pasta ist ein Klasse-Einsteiger-Fisch-Gericht. Probiers doch auch mal mit Räucherlachs. Den dann erst kurz vor dem Servieren untermischen...hmmm.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Sandra,

    mit Räucherlachs hatte ich das vor einiger Zeit schon mal ausprobiert, aber da finde ich die Pasta mit frischem Lachs um einiges besser. :-)

    Na schaumer mal, was ich mit der Goldforelle noch anstellen werde :D

    AntwortenLöschen