Brit Cuisine - Aprikosen-Himbeer-Scones

Mit der englischen Küche habe ich genauso viel am Hut wie mit der brasilianischen Küche, also quasi nix.....ok ich hatte mal so was ähnliches wie einen Shepherd's Pie gebastelt, aber dann hörts auch schon auf. Die englische Küche hat ja im Allgemeinen auch keinen so guten Ruf, aber seit dem des Jamie & Co gibt, hat sich das etwas geändert. Mich jedenfalls haben die englischen Köstlichkeiten noch nicht gepackt, keine Ahnung woran das liegt.....

Vor ein paar Tagen bin ich dann allerdings über das Blogevent Very British bei Foodfreak gestolpert und sah das mal wieder als kleine Herausforderung und ich wusste ja auch, dass ich 1-2 Kochbücher zu diesem Thema besitze. Also nahm ich BritCuisine und suchte mir ein passendes Rezept heraus. Das war übrigens auch nicht so einfach, denn viele Gerichte sind ziemlich deftig und passen nicht wirklich in die Sommerzeit. Letztendlich habe ich mich dann für etwas Süßes entschieden, was man traditionell zum 5 Uhr Tee servieren kann. Scones! Habe ich schon tausendmal gesehen und auf anderen Blogs darüber gelesen, aber selbst probiert habe ich sie noch nie - dann wirds aber höchste Zeit!


Das Rezept ist relativ simpel und auch ungeübte Bäcker/innen (also so wie ich...) werden dieses ohne Probleme hinbekommen.

Für ca. 14 Stück benötigt Ihr:
50g getrocknete Aprikosen
225ml Milch
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
85g braunen Zucker
85g weiche Butter
50g frische Himbeeren
1 verquirltes Ei

Zubereitung:

Zuerst werden die Aprikosen klein gehackt und ca. 15 Minuten in der Milch eingeweicht. (Was das genau bringen soll, habe ich leider nicht herausgefunden...) 
Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen. Zucker und weiche Butter dazugeben und mit den Händen zu einem Teig verkneten. Nun wird nach und nach die Milch mit den Aprikosen hinzu gegeben und alles wird zu einem lockeren Teig verarbeitet.
Der Teig wird nun in ca. 12-14 gleich große Stücke geteilt. Daraus werden runde Bällchen geformt und in die Mitte werden noch 3 Himbeeren hineingedrückt.
Die Scones auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit dem verquirlten Ei einpinseln.
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft ca. 180°) ca. 20 Minuten backen, bis die Scones goldbraun sind.


Also frisch und noch leicht lauwarm, sind diese Scones wirklich total lecker. Ich habe sie nur mit etwas Magerquark bestrichen und war total begeistert! Ja ich weiß! Klassischerweise verzehrt man diese Teilchen mit Clotted Cream, Erdbeermarmelade, oder Lemon Curd, aber es geht auch ohne! (Danke an Julia für die Aufklärung!) 

Da ich unter der Woche meistens alleine bin, habe ich den Großteil der Scones eingefroren und werde die restlichen dann am Wochenende mit meinem Freund noch genießen. Auch getoastet schmecken die Scones lecker, das habe ich heute morgen im Büro ausprobiert.

****

Wie oben bereits kurz erwähnt, stammt das Rezept aus dem Kochbuch:


hier wird es demnächst auch noch eine ausführliche Rezension im Kochbuchland geben.

Kommentare:

  1. Ich mag Scores!! Die sehen herrlich lecker aus :D

    Und mit Jamie hast Du mich auf eine Idee gebracht... Ich habe da ein Buch von Ihm mit GB-Flagge - bin mal schmökern ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @Sandra: Da bin ich mal gespannt was Du aus dem Jamie-Buch zauberst, vielleicht überzeugst Du mich ja und ich kauf mir doch irgendwann mal ein Buch von ihm :D

    @Simone: Die sehen nicht nur lecker aus, sondern schmecken auch total gut :)

    AntwortenLöschen
  3. Hast Du das Bild vom Buch wieder rausgenommen?

    AntwortenLöschen
  4. Welches Bild meinst Du Hesting? Ich hab nix rausgenommen... *grübel*

    AntwortenLöschen