Geschmacksüberraschung! - Linsen-Aufstrich, oder auch Vegane Leberwurscht

Als Tina von Lunch For One letzte Woche das Thema des aktuellen kochtopf-Blogevents verkündete, war ich sofort Feuer und Flamme - Linsen! Mag ich total gerne und deshalb gibt es sie bei uns auch relativ regelmäßig zum Essen. Meistens werden sie in irgendeinem Curry verarbeitet, oder es gibt sie als klassischen Linseneintopf. Aber diese Hülsenfrucht kann durchaus noch mehr und deshalb hab ich mir für dieses Event 2 Rezepte herausgesucht, die für mich auch neu sind.

****

Als erstes entschied ich mich für einen selbstgemachten Aufstrich, der meine Küchengeräte quasi an ihre Grenzen brachte... da ich ja immer noch keinen Pürierstab besitze, hantierte ich mit meinen Foodprozessoren herum, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. Ein Gerät qualmte dann munter vor sich hin und in meiner Küche roch es dann wie in einer Schmorbude.... aber egal, Hauptsache der Aufstrich war fertig! :-)


Beim ersten Geschmacktest waren wir beide überrascht, man konnte ein waldpilzähnliches Aroma herausschmecken, keine Ahnung wie das zu Stande kommt...? Und irgendwie kam mir sofort der Gedanke, dass dieser Aufstrich während meiner veganen Phase glatt als Leberwurscht-Ersatz durchgegangen wäre, denn daran erinnert mich dieser Aufstrich - schaut ja auch fast aus wie ne frisch, geräucherte Hausmannsleberwurst. *kicher*

Es ist auf alle Fälle eine Alternative die uns schmeckt! :-)

Das Rezept stammt übrigens aus dem Kochbuch Brotaufstriche selbst gemacht: Einfache Rezepte aufs Brot von herzhaft bis süß und so wird's gemacht:

Zutaten:
(für ca. 1 Marmeladenglas)

100g Berglinsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100g Lauch
300ml Gemüsebrühe
4 EL Balsamico
2 TL Zucker
2 EL Olivenöl
1 TL getrockneter Thymian (wer frischen hat, sollte den natürlich verwenden!)
Frische Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst wird die Zwiebel und der Knoblauch klein gehackt. Den lauch gründlich waschen und in kleine Stücke schneiden.

Olivenöl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin einige Minuten andünsten. Jetzt die Linsen dazugeben und kurz mitdünsten lassen. Gemüsebrühe aufgießen und zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen weich sind.

In einem kleinen Topf wird nun der Balsamico, zusammen mit Zucker und Thymian bei starker Hitze eingekocht - so lange bis ein zäher Sirup entsteht.

Das Linsengemüse abgießen und gut abtropfen lassen und anschließend zusammen mit dem Balsamicosirup fein pürieren - am besten mit einem Pürierstab! *hust*, denn das sollte problemlos funktionieren. Die Masse mit Salz und Pfeffer abschmecken und frisch gehackte Petersilie untermischen.

Der Aufstrich schmeckt am besten auf frischem Baguette, oder Ciabatta.

****

Dies ist mein erster Beitrag zum Linsenevent und der zweite folgt demnächst :-)

Blog-Event XCVI - Linsen (Einsendeschluss 15. März 2014)

Kommentare:

  1. Mmmh das klingt lecker! Werde ich mal versuchen :D

    AntwortenLöschen
  2. Klingt ja spannend :D Die vegane Leberwurst probier ich mal aus...
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. An die vegetarische Leberwurst variante mit Bohnen und Tofo habe ich mich auch schon einmal gewagt, aber mit Linsen und Lauch klingt dies auch nach einer tolle Idee für mein zukünftiges Bürolunch. Auf das zweite Rezepte bin ich auch schon sehr gespannt!

    AntwortenLöschen