"Smutje, wehe dein Essen schmeckt nicht!"

Heute entführe ich Euch in den Norden von Deutschland und ich will auch gar ned lange rumschnacken. Ein Essen ohne großen Aufwand und ohne ChiChi, dafür ist es deftig und macht satt und glücklich! Und ich bin mir sicher, dass der Smutje hier nichts zu befürchten hat, wenn er seiner Mannschaft einen großen Pott voller Birnen, Bohnen und Speck serviert!


Für uns war es das erste Mal, dass wir diese typische norddeutsche Spezialität gegessen haben. Wir fanden es schon lecker, aber irgendwie fehlte uns das gewisse Etwas. Das kann man sicherlich noch etwas tunen....

****

Das Rezept stammt übrigens aus einem wundervollen Kochbuch namens Matjes, Grog & Seemannsgarn: Auf großer Fahrt mit Rezepten, Liedern & Geschichten , dass ich in meinem kleinen Kochbuchland bereits auf Herz und Nieren durchgeschmökert habe.

****

Für 4 hungrige Matrosen benötigt Ihr folgende Zutaten:

2 Zwiebeln
150g geräuchter Speck
600ml Gemüsebrühe
300g grüne Bohnen (ich hab nur Stangenbohnen bekommen, die tun's auch!)
2 Birnen
1 TL getrocknetes Bohnenkraut
Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Zuerst schneidet Ihr die Zwiebeln in feine Ringe und gebt diese zusammen mit dem ganzen Speckstück in die vorbereitete Gemüsebrühe. Alles aufkochen lassen und ca. 15 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

In der Zwischenzeit könnt Ihr die geputzten Bohnen in grobe Stücke schneiden. Diese kommen dann zusammen mit dem Bohnenkraut in den Topf und alles darf noch einmal etwa 10 Minuten kochen, bis die Bohnen gar sind.

Kurz vor Schluss werden die Birnen noch schnell geachtelt (Kerne entfernen!) und dann dürfen sie in der Brühe noch ein kurzes Bad nehmen. Den Speck herausnehmen, in kleine Stücke schneiden und anschließend wieder unterrühren.

Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und am besten mit Kartoffeln servieren.

Sollte die Brühe etwas zu dünn sein, kann diese noch mit etwas Speisestärke angedickt werden.


Und wer für den kommenden Valentinstag noch eine reizende Liebeserklärung sucht, auch dem kann unser Smutje helfen:

"Hering, ich bin so verschossen
in deine starken Rückenflossen.
Und spür ich deine Silberhaut,
wär ich gern deine Heringsbraut"

****

Und weil's grad so perfekt passt, ist das mein Beitrag zum aktuellen Event vom Gärtner-Blog, bei dem sich im Februar alles um Bohnen dreht.

Garten-Koch-Event Februar 2014: Bohnen [28.02.2014]

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Wochenstart und Schiff ahoi!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen