"Süsser" Reisauflauf mit Erbsen und Speck

Oh Mann! Nach 7 Tagen, 2 Bigpacks Tempotaschentüchern, 1 Packung Antibiotika usw. bin ich so langsam wieder unter den Lebenden - so ne ganz heftige Bronchitis wünsche ich wirklich keinem! Zwar hatte ich mir in dieser Zeit vorgenommen etwas zu bloggen, aber mein Kopf hat einfach nicht mitgemacht. Ich muss auch sagen, dass ich in der letzten Woche kaum etwas gekocht habe, denn mein Geschmack hatte mich auch im Stich gelassen - gibt fast nichts Schlimmeres für eine Foodbloggerin! Auch wenn ich noch nicht 100% fit bin, geht es morgen wieder ins Büro, denn sonst fällt mir zuhause die Decke auf den Kopf.....

****

Trotz alledem habe ich noch einige Rezepte auf Halde, die ich jetzt nach und nach verbloggen werde. Den Anfang macht ein wirklich köstlicher Reisauflauf, dessen Art der Zubereitung auch komplett neu für mich war. Ihr fragt Euch sicherlich noch, was es mit dem "Süsser" im Beitragstitel auf sich hat, oder? Nein es ist kein Zucker in diesem herzhaften Auflauf zu finden - es handelt sich hier um ein Rezept aus dem Kochbuch von Mike Süsser (bekannt durch die Kochprofis auf RTL2 ).


Foto - AT Verlag

Auch wenn der Titel des Buches Süsser, was kochen wir heute?: Unkomplizierte Rezepte aus Dose, Glas und Gefrierfach auf den ersten Blick sehr irritierend wirkt, enthält es wirklich sehr tolle Rezepte, ohne großen Aufwand. Eine ausführliche Rezension gibt es bald im Kochbuchland.

****

Als erstes habe ich mich für ein Gericht entschieden, dass sich quasi von alleine zubereitet - alle Zutaten in eine Auflaufform und ab in den Ofen, aber seht selbst:


Zutaten:
(für 2 Personen)

200g Risottoreis
600ml Hühnerbrühe
100g TK-Erbsen
1 Stange Lauch in dünne Ringe geschnitten
6 Scheiben Frühstücksspeck
1 EL Thymian
1 EL Olivenöl
50g geriebener Parmesan
Salz und Pfeffer
(wer frische Minze hat, kann diese kurz vor dem Servieren untermischen)

Zubereitung:

Da die Vorbereitung nicht sehr lange dauert, solltet Ihr zuerst Euren Backofen auf 200°C vorheizen.

Jetzt wird die Hälfte Frühstücksspeck klein geschnitten und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl angebraten. Lauchringe dazugeben und kurz mitbraten lassen und anschließend den Thymian unterrühren. Diese Mischung kommt jetzt in eine Auflaufform.

Risottoreis und Brühe ebenfalls in die Form geben und alles gut vermischen. Die Form wird jetzt mit Alufolie abgedeckt und alles darf im Backofen ca. 30 Minuten garen. Jetzt werden die Erbsen untergemischt und alles wird weitere 10 Minuten im Ofen gebacken. Zeitgleich wird der restliche Speck auf einem Blech im Ofen knusprig gebacken.

Nun den Reisauflauf aus dem Ofen nehmen, Parmesan unterheben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles gut verrühren.

Auf Tellern, oder in Schüsseln anrichten und den knusprigen Speck darüber verteilen.

****

Unser Fazit:

Dieser Reisauflauf ist wirklich total lecker - man glaubt gar nicht, dass dieses Gericht so einfach zu machen ist. Und ich rühre bestimmt keinen Risottoreis mehr, denn diese Art der Zubereitung gefällt mir viel besser! Danke Süsser! ;-)


1 Kommentar:

  1. Das Gericht macht mich sehr an. Das man Risotto auch auf diese Art zubereiten kann, ist mir komplett neu. Das werde ich mit Sicherheit demnächst mal ausprobieren, auch wenn ich die klassische Risotto Zubereitung sehr mag. Dieses rühren, aufgießen, rühren beruhigt mich und man kann dabei immer so schön ein Glas Wein süffeln :D

    AntwortenLöschen