Kochbuchrezension: Das Astrid Lindgren Kochbuch

Habt Ihr eine Lieblingsfigur, die Astrid Lindgren erschaffen hat? Bei mir ist es definitiv Michel aus Lönneberga - dieses freche, blonde Kerlchen bringt mich heute noch zum Lachen, wenn er mal wieder in seinem Schuppen verweilen muss, und inzwischen wohl an seiner 999. Holzfigur schnitzt, weil er mal wieder etwas ausgefressen hat. Aber auch Pippi Langstrumpf schaue ich mir heute noch gerne an, mit ihren roten Zöpfen und dem übersäten Sommersprossengesicht, zaubert auch sie ein Lächeln auf die Gesichter von Jung und alt.

Doch Astrid Lindgren hat noch weitaus mehr Figuren geschaffen, da wäre z.B. noch Karlsson vom Dach, die Kinder aus Büllerbü und noch viele mehr. Wer noch? Das erfahrt Ihr unter anderem in diesem tollen Kochbuch, dass mit traditionellen, schwedischen Rezepten ausgestattet ist. Im Buch findet man keine Rezeptfotos, aber ich habe ja schon öfters gesagt, dass dieses auch nicht notwendig ist. Erst letztens hatte ich wieder ein wunderbares Foto gesehen und nachdem ich das Rezept ausprobiert habe, lag da etwas ganz anderes auf meinem Teller..... aber dazu gibt es noch einen separaten Bericht. Also weg mit den Fotos und her mit wunderschönen Illustrationen! :-)

Auch wenn es sich beim Oetinger Verlag um einen Kinderbuchverlag handelt, findet man dort das ein oder andere Kochbuch, welche dann aber von jeder Altersgruppe gelesen werden darf. Und außerdem kann man ja nie früh genug mit dem Kochen anfangen, oder?


von Mamke Schrag und Andreas Wagener
104 Seiten
ISBN: 978-3-7891-8419-2
EUR 16,90

****

Wenn Ihr an die schwedische Küche denkt, welche Rezepte fallen Euch dazu ein? Zimtschnecken, "Köttbullar", Knäckebrot, Haferkekse... und dann hört es mir auch schon auf, aber dabei gibt es noch jede Menge mehr. Besonders Fischgerichte mit Hering sind sehr beliebt und was es noch so gibt, erzähle ich Euch jetzt.

****

Das Buch ist in 7 verschiedene Kapitel aufgeteilt, die jeweils an eine Figur von Astrid Lindgren angelehnt sind, es gibt also keine klare Unterteilung in Süßes, Herzhaftes usw. aber muss ja auch nicht.

1. Festschmaus auf Katthult

Und da geht es auch schon gut los. Wer Michels Mutter kennt, der weiß, dass hier wirklich gut und vor allem viel gekocht wird. Sobald ein Fest auf dem Katthulthof ansteht, biegen sich die Tische von den servierten Speisen, denn es soll ja auch jeder satt werden. Und wurde doch einmal zuviel gekocht, dann bringt Knecht Alfred die Reste zu den alten Menschen ins Armenhaus. 

Unter anderem werden folgende Gerichte aufgetischt:

- Rindfleischsuppe (Ich sag nur Suppenschüssel!)
- Fischpudding
- Heringssalat
- Sirupbrot
- Käsekuchen
- Kirschwein u.v.m.


2. Picknick in Bullerbü

Viele kennen auch die Bücher "Wir Kinder aus Bullerbü" - hier muss jedoch passen und kann gar nicht soviel darüber erzählen. Lisa wohnt hier zusammen mit ihren 2 großen Brüdern Lasse und Bosse und zusammen mit den anderen Kindern erleben sie hier tolle Abenteuer. Hier wird auf Felsen und alten Holzbalken herumgeklettert und nachdem man sich so richtig ausgetobt hat, geht's heim zur Mama, die inzwischen etwas leckeres gekocht hat:

- Mehlklöße in Fleischbrühe
- Fischklöße
- Haferflockenkuchen
- Zuckerkuchen
- Sirupbonbons u.v.m.


3. Ein Besuch auf Birkenlund

Auch hier musste ich erst nachschlagen, wer denn eigentlich auf Birkenlund so wohnt... wisst Ihr das? Hier dreht sich alles um Madita, einem 7-jährigen Mädchen, welches hier mit ihrer Familie wohnt. Hier scheint die Welt noch in Ordnung zu sein, Mama Alva kümmert sich um den Haushalt und die Wäsche und bereitet täglich köstliche Speisen zu. Madita schleicht sich aber immer wieder in Nachbars Küche, denn dort gibt es die besten Zuckerkringel der Welt nach einem uralten Familienrezept....

- Gebratener Speck mit Zwiebelsoße
- Schweinerippchen
- Gesottener kalter Lachs
- Würzbrot
- Apfelpudding
- Sahnebonbons u.v.m.


4. Zu Gast in der Villa Kunterbunt

Die starke Pippi ist wohl eine der bekanntesten Figuren von Astrid Lindgren. Ich glaube es kennt sie fast jeder, oder? Zusammen mit den Nachbarskindern Tommy und Annika heckt sie so einiges aus, aber wenn man als Kind alleine in einer riesigen Villa wohnt, würde das wohl jeder machen... *grins* 
Da wird dann mal schnell im Garten ein Limonadenbaum geschmückt, die Kinder der Stadt werden mit Tonnen von Süßigkeiten überhäuft und der Teig für die Pfefferkuchenherzen wird einfach auf dem Küchenboden ausgerollt. Und wenn es dann auf große Seefahrt mit Käptn Langstrumpf geht, muss natürlich immer genügend Proviant an Bord sein:

- Speckeierkuchen
- Schmalzgebackenes
- Rosinenbrötchen
- Prinzessinnentorte
- Rhabarbergrütze u.v.m.


5. Zu Tisch in der Krachmacherstraße

Kennt Ihr Lotta? Dieses kleine, freche, blonde Mädchen könnte eigentlich die Schwester von Michel sein, denn auch sie hat nur Blödsinn im Kopf. Sie trennt z.b. liebend gerne die Pullover ihrer Tante auf, weil ja da die Wolle so schön lockig wird... und wenn sie mal nichts ankeilt, flitzt sie mit ihrem kleinen roten Fahrrad durchs Dorf und macht ihrem Spitznamen "Krachelinchen" alle Ehre :-)




Und das gibt es unter anderem bei Lotta zuhause zum Essen:

- Gebratener Hering
- Safranwecken
- Malzbonbons
- Zitronensprudel u.v.m.

****

6. Fisch auf Saltkrokan

Auch die Kinder, die auf dieser Insel regelmäßig Ferien machen, sind mir bis jetzt unbekannt, aber man kann sich ja weiterbilden ;-)
Auf Saltkrokan leben ca. 20 Menschen, im Sommer sind es ein paar Touristen mehr, da hier einige Familien Urlaub machen und da die Männer abends immer frischen Fisch mit nach Hause bringen, gehört dieser zu den Hauptmahlzeiten meistens dazu..

- Dorsch mit Senfsoße
- Barschfrikassee
- Pilzomeletts
- Graubrot u.v.m.




7. Karlsson lädt zum Weckenschmaus

Wenn ich an Karrlson vom Dach denke muss ich schmunzeln, denn das ist auch eine sehr amüsante Figur, die sich Astrid Lindgren hier ausgedacht hat, aber schaut selbst. Ich sag nur Fleischklösschen :-)




- Karrlsons berühmte Fleischklöße
- Kohlrouladen
- Hähnchen mit Birnen
- Zimtwecken
- Eingelegt Gurken u.v.m.


Rezepte, die ich bereits aus diesem Buch ausprobiert habe:

- Haferkekse (allerdings mit einer schokoladigen Füllung)



****

Meine Bewertung:



Das Buch * gefällt mir wirklich sehr gut, da es sich um kein 0815-Buch handelt. Vor allem wenn man die Geschichten der Figuren aus der Kindheit kennt, muss man auf jeder zweiten Seite schmunzeln, wenn man sich zurück erinnert. Das Buch enthält klassische und einfache Rezepte, die man auch gut zusammen mit Kindern zubereiten kann und durch die passenden Illustrationen erfreuen sich auch Kinder an diesem Buch. Ein tolles Geschenk - nicht nur für Kinder! Ich habe das Buch von meinem Freund zum Valentinstag bekommen, denn er weiß, wie man mir eine Freude machen kann! :-)


* Amazon Affiliatelink

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen