Mango-Maracuja-Biskuitrolle - Nichts für Ungeduldige!

Anlässlich des World Baking Days, der heute stattfindet, gibt es von mir mal wieder etwas Gebackenes. Das kommt ja nicht so oft vor und wenn dann handelt es sich meist um einfache Sachen, wie Muffins, oder mal nen Gugelhupf. Doch heute hab ich mal richtig auf die Kacke gehauen und diese Biskuitrolle hat mich auch einiges an Nerven gekostet. Bei der Rolle sind quasi 3 Arbeitsschritte erforderlich und dazwischen muss man immer wieder warten.... und Ihr wisst ja - ich bin ungeduldig!!




Aber nach einigen Stunden war mein kleines Meisterwerk endlich fertig und sie schmeckte wirklich phantastisch und deshalb möchte ich dieses Rezept auch beim Event zum WBD von Luzia Pimpinella einreichen. Und vielleicht wird meine Mühe ja belohnt! *daumendrück*

****

Doch bevor es losging, mussten erst einmal Maracuja's aufgetrieben werden. Ich hatte keine Ahnung wo .... aber nachdem ich so alle Supermärkte abgeklappert hatte, wurde ich beim Edeka fündig und dort waren sie auch schön schrumpelig :-) - ich hatte nämlich einige Stunden vor dem Einkauf noch recherchiert und dort hieß es, dass man keine aalglatten Früchte kaufen soll, weil diese noch zu sauer sind. Perfektes Timing würde ich sagen :-)


Zutaten:

Für den Biskuit:

4 Eier
4 EL kaltes Wasser
150g Zucker
150g Mehl (Typ 450)
1 TL Backpulver

Zubereitung Biskuit:

Zuerst werden die Eier getrennt und das Eiweiß wird zusammen mit dem Wasser steif geschlagen. Jetzt wird das Eigelb und der Zucker untergerührt  und anschließend gibt man das Mehl und das Backpulver hinzu bis eine geschmeidige Teigmasse entstanden ist.

Der Teig wird auf einem mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilt und darf dann im Backofen bei 170° ca. 15 Minuten backen, bis er goldgelb ist.

Während der Biskuit backt, kann bereits ein sauberes Geschirrtuch auf der Arbeitsplatte bereit gelegt werden, welches mit Zucker bestreut wird.

Nachdem der Biskuit fertig gebacken wurde, wird dieser kopfüber auf das Geschirrtuch gestürzt (am besten so ein paar flache Holzlöffel zur Hilfe nehmen) - Backpapier vorsichtig abziehen und den Teig dann sofort mit dem Tuch aufrollen. Denn so bald er abkühlt wird das nix mehr mit ner Rolle.... ;-)

Zutaten Fruchtmasse:

1 Mango
4 Maracujas
etwas Mineralwasser
1 Blatt Gelatine

Zubereitung Fruchtmasse:

Die Mango wird geschält und in kleine Würfel geschnitten. Das Fruchtfleisch bzw. die Fruchtkerne der Maracuja wird mit Hilfe eines Löffels herausgeholt. 

Alles zusammen in einen Topf geben, etwas Mineralwasser dazugeben und ca. 5 Minuten bei kleiner Hitze einkochen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und dann in der warmen Fruchtmasse auflösen. 

Zutaten Buttercreme:

1 Vanilleschote
500ml Milch
50g Zucker
50g Weizenstärke
3 Eigelb
75g Puderzucker
150g zimmerwarme Butter

Zubereitung Buttercreme:

Zuerst wird aus der frischen Vanilleschote das Vanillemark herausgeschabt. Dieses kommt zusammen mit der Milch, dem Zucker, der Stärke und dem Eigelb in einen Topf und alles wird unter ständigem Rühren erhitzt, bis eine cremige Puddingmasse entstanden ist. Die Masse etwas abkühlen lassen.

Die weiche Butter und den Puderzucker vermischen und dann die Puddingmasse nach und nach dazugeben und alles cremig rühren.

So das Schlimmste wäre geschafft und jetzt kommt das Finale :-)

Den Biskuitteig ausrollen und mit der Hälfte der Buttercreme bestreichen. Jetzt kommt die Fruchtmasse pben drauf und der Teig wird wieder eingerollt. Die Rolle von außen ebenfalls mit der restlichen Buttercreme bestreichen und nach Belieben mit Pistazien, oder karamellisierten Mandeln bestreuen.

Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

****

Fazit:

Diese Biskuitrolle schmeckt wirklich wundervoll! Ich hatte ja anfangs etwas Bedenken wegen der Buttercreme, weil ich die normalerweise nicht so gerne mag, aber da diese Creme hier eher einem Vanillepudding gleichkommt war alles perfekt! Auch die Fruchtmasse schmeckt sehr lecker und alles zusammen eine tolle Rolle, um seinen Gäste zu begeistern.

Wer jedoch genauso ungeduldig ist wie ich, der sollte sich das 2x überlegen ;-) aber der Aufwand lohnt sich definitiv!

****

Das Original-Rezept stammt übrigens aus dem wundervollen Kochbuch  Kiezküche welches ich Euch im Rahmen der kommenden Buchwoche "Jeden Tag ein Buch" noch genauer vorstellen werde.

Kommentare:

  1. Die sieht echt richtig toll aus, da hat sich die ganze Mühe doch wirklich gelohnt :) Ich ess zwar keine Gelatine, aber vllt finde ich eine Alternative um die Fruchtmousse nachzumachen (Agar-Agar oder so..). Das Rezept gefällt mir nämlich echt supergut! Hätt jetzt gern ein Stückchen von dieser Rolle... :)

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Bestimmt super erfrischend bei diesem Wetter!!! Die Rolle sieht einfach köstlich aus, da muss ich mir das Rezept doch gleich einmal rausschreiben!

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ela, das funktioniert sicherlich auch mit Agar Agar, werde ich wohl das nächste Mal auch so machen, da ich Blattgelatine nicht so wirklich mag ;-)

    @Mimmi: die Rolle ist wirklich sehr fruchtig und genau das richtige für warme Sommertage :-)

    Unds falls von der fruchtmasse was übrig bleibt, kann man diese auch hervorragend als Brotaufstrich verwenden ;-)

    AntwortenLöschen