Kochbuchrezension: Brasilianisch feiern - festa brasilera

Als Claudia von Dinner um Acht vor einigen Tagen zum brasilianischen Blogevent aufgerufen hatte, steuerte ich zielsicher auf mein Kochbuchregal zu, um ein passendes Buch für dieses tolle Event herauszusuchen. Doch ich musste mit Schrecken feststellen, dass ich gar keins besitze! Das gibt es ja nicht!

Nachdem ich bei Amazon herumstöberte, fiel mir auf, dass es kaum brasilianische Kochbücher gibt... wieso eigentlich? Ist diese Küche nicht so beliebt, oder nicht international? Ein Buch weckte bei meiner Recherche dann doch mein Interesse und das lag nicht nur an der passenden CD mit feurigen Samba-Klängen, die dem Buch beiliegt.

Macht Euch auf etwas gefasst und vergesst nicht die Lautsprecher anzumachen, denn die Musik darf bei dieser kulinarischen Reise nicht fehlen!


von Monika Graff
136 Seiten inkl. Audio CD
ISBN 9783775004411
EUR 28

****

Bei diesem Buch handelt es sich nicht um ein klassisches Kochbuch, es ist eine abenteuerliche Reise durch dieses wundervolle Land, welches von passenden Klängen begleitet wird. Die Musikstücke auf der Audio-CD entführen Euch auch in die abgelegensten Ecken Brasiliens.

Das Buch ist auch nicht in standardmäßige Kapitel, wie Hauptspeisen, Desserts u.a. unterteilt, sondern man lernt in jedem Kapitel eine andere Region und ihre Spezialitäten kennen. Umrahmt von kurzen Geschichten und interessanten Fakten. Und das besondere daran ist, dass quasi jeder Abschnitt einem Musiker, wessen Song man auf der CD findet, gewidmet ist.

****

1. silvia torres: take saravá



Rund um Bahia

In dieser Region werden die meisten Gerichte mit Fradinho-Bohnen zubereitet, welche im Normalfall zu Püree verarbeitet werden, aber auch Chilis und Zwiebeln dürfen hier nicht fehlen.

  • Bohnenpäcken - Abará
  • Stockfisch-Bällchen - Bolinhos de bacalhau
  • u.v.a.
2. celso machado: despedida




Rund um Sao Paulo

Das maritime Leben spielt in dieser Region auch heute noch eine große Rolle und demnach gibt es hier jede Menge Fisch und Meeresgetier.

  • Krabben-Pastetchen - Empadinhas de camaroes
  • Lelés Fischeintopf - Moqueca de Lelé
  • u.v.a.

3. nazaré pereira: clarao de lua



Rund um Belem

Wusste Ihr, dass in diesem abgelegenen Dorf im Norden Brasiliens der Lambada entstanden ist? Ich nicht, aber man lernt ja täglich etwas neues dazu. In dieser Region leben heute noch zahlreiche Viehhüter, die ziemlich hart arbeiten müssen. Die Küche dagegen ist relativ einfach und es gibt fast täglich Bohnen und Reis.

  • Bohnen, einfache Art - Feijao caseiro
  • Weißer Reis - Arroz branco
  • u.v.m.

4. joao bosco: vatapa


Rund um Ponte Nova

Dieser Song passt quasi wie die Faust aufs Auge! Vatapa ist nämlich eine traditionelle bahianische Speise, welche in verschiedenen Varianten zubereitet werden kann. Ihr findet hier z.b. eine Variante mit Fisch.

"Mit 10 Dollar und einer Frau aus Bahia kann man Vatapá machen"

  • Vatapá
  • Geflügel-Xinxin - Xinxin de galinha


5. rosa passos: águas de marco



Rund um Manaus

Wer einmal in diese Region reist, der sollte unbedingt eine Flussfahrt auf dem Amazonas bzw. eine, seiner vielen Nebenflüsse machen. Hier gibt es unzählige Tiere und man kann eine Pflanzenvielfalt bestaunen, die es wohl nirgendwo auf der Welt gibt. 

  • Klippfisch nach Art der Capixaba - Bacalhau a Capixaba
  • Fisch im Bananenblatt - Peixe na folha de bananeira
  • u.a.
Aus diesem Abschnitt habe ich auch bereits ein Rezept nachgekocht, welches Ihr dann in den nächsten Tagen auf meinem Foodblog finden werdet (Link folgt!). Einen kleinen Vorgeschmack kann ich Euch aber schon mit diesem Foto bereiten:

Zum Rezept: KLICK


6. jorge ben: o namorado de viuva



Rund um Rio

In dieser Region merkt man stark die portugiesischen Einflüsse des Landes, welche sich auch in der Küche wiederfinden. So wird der Cozido - ein portugiesischer Eintopf ziemlich oft in sehr großen Mengen zubereitet.

  • Bohnen-Fleischeintopf - Feijoada completa
  • Cozido - Fleisch-Gemüse-Eintopf - Cozido


7. clara nunes: canto das tres racas




Rund um Minas Gerais

Wer sich in dieser Gegend einmal aufhalten sollte, der wird an der Stadt Ouro Preto nicht vorbeikommen, denn dieser Ort wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt. Ein Ort an dem man die Zeit vergisst, denn es gibt unzählige Sehenswürdigkeiten und schöne Sachen zu bestaunen. Und wenn sich der sternenklare Himmel aufgetan hat, dann ist es hier Zeit zum Essen und es werden deftige und großzügige Speisen aufgetafelt.

  • Geschmorter Schweinebraten - Lombo de porco assado
  • Fleisch vom Grill - Churrasco
  • u.a.

8. chico césar: mama áfrica



Im Nordosten Brasiliens

Brasilien ist so vielseitig, das konnte ich mir bis jetzt gar nicht vorstellen! In diesem Abschnitt fließen afrikanische und jamaikanische Aromen, gemixt mit den passenden Klängen, zusammen. Faszinierend!

  • Innereien-Eintopf - Sarapatél
  • Geschmorter Ochsenschwanz - Rabada
  • u.a.

9. zeca blaeiro: essas emocoes!




Ein weiterer Blick in die Nordost-Küche Brasiliens

An kaum einen Fleckchen Erde findet man so viele verschiedene Früchte, Gemüsearten, Kräuter und Gewürze wie hier! Zu den beliebtesten zählen hier definitiv Mangos und Chashewfrüchte.

  • Ambrosia
  • Baba de moca - eine Art Schaumspeise
  • u.a.

10. martinho da vila: visco da jaca




Rund um Vila Verde

Auch die Kokosnuss zählt in Brasilien schon fast zu den Grundnahrungsmitteln, daraus werden meist exotische Nachspeisen gezaubert.

  • Tapioka-Kokos-Speise - Cuscuz de tapioca
  • Eier-Kokos-Leckerei - Quindins de Yaya

****

11. beth carvalho: danca de solidao



Im Hinterland von Bahia

Brasilianer werden auch als "Süßschnäbel" bezeichnet - sie zaubern üppige und süße Kuchen in allen Varianten. Aber auch ungewohnte Backwerke, die erst süß und dann pikant schmecken kann man hier finden.

  • Gepfefferter Kokoskuchen - Bolo pimentado
  • Cashew-Kuchen - Bolo de caju
  • Schokoladenkuchen mit Paranüssen - Bolo de chocolate com castanhas do Pará


12. chico buarque: cantando no toró




Die fruchtige Seite Brasiliens

Wie bereits kurz erwähnt gibt es in Brasilien eine Vielzahl an exotischen Früchten. Bananen, Limetten, Mangos, Ananas, Kokosnüsse u.v.m. lassen keine Wünsche mehr offen.

  • Ananas-Sorbet - Sorvete de abacaxi
  • Avocado-Sorbet - Sorvete de abacate
  • u.a.
****

13. geraldo azevedo: berekeké



Rund um den Äquator

In den zahlreichen malerischen Küstenstädten bummelt man am besten durch die kleinen Gässchen und lässt sich dann in einem romantischen Cafe nieder und genießt dort frisch gepresste Säfte in den ausgefallensten Geschmacksrichtungen.

  • Annonen-Saft - Suco de cherimoya
  • Limetten-Batida de limao
  • und er Klassiker - ein Caipirinha darf natürlich auch nicht fehlen!

****

Am Ende des Buches findet man noch ein sehr ausführliches Stichwortverzeichnis, welches man bei diesem Buch auch braucht. Die brasilianischen Begriffe werden hier wirklich sehr gut und vollständig erklärt.

****

Ja was soll ich sagen! Ich bin grade fix und fertig, denn so eine abenteuerliche und musikalische Kochbuch-Rezension hatte ich noch nie! WOW! Während die passende Musik beim Schreiben immer im Hintergrund lief, wackelte ich wie ferngesteuert auf meinem Bürostuhl herum. Ich glaube langsam auch, dass diese Musik etwas magisches hat.....

Das Buch ist klasse, auch wenn ich mich mit der brasilianischen Küche an sich etwas schwer tue. Ich bin ja nicht so der Fischesser und sobald es etwas scharf wird, verkrümle ich mich ins hinterste Eck. Aber wie das nachgekochte Rezept zeigt, gibt es auch Gerichte die mir schmecken! Ihr dürft Euch also freuen :-)

Wer gerne reist, neugierig ist und Interesse an anderen Kulturen hat und vor allem neugierig auf die landestypische Musik Brasiliens ist, der sollte sich dieses Buch zulegen.

****

Meine Bewertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen