Banana-Split-Cake

Immer wieder Sonntags, überkommt einen ja meistens die pure Lust auf etwas Süßes zur Kaffeezeit. Und deshalb habe ich für Euch heute einen tollen, saftigen Kastenkuchen, der auch bei Kindern, sehr gut ankommt.

Bananen-Split kenne ich persönlich nur als einen der beliebtesten Eisbecher-Kreationen und als ich dann auf dieses Rezept gestoßen bin, war mir klar, dass ich diesen Kuchen unbedingt ausprobieren muss! Wie Ihr auf dem folgenden Foto sehen könnt, ist dieser Cake kein klassischer trockener Kastenkuchen, dieser hier ist richtig schön klebrig und saftig, so wie ihn viele Engländer und Amerikaner mögen. Man erstickt also nicht vor Trockenheit und muss den Kuchen auch nichts einditschen ;-)


Kastenkuchen mit Bananen und Schokolade


Zutaten:
für eine Kastenform (ca. 30 cm lang)

250g Ricotta
150g Zucker
120g weiche Butter
3 Eier
2 Bananen
250g Mehl
1 TL Backpulver
200g klein gehackte Zartbitterschokolade
1 Prise Salz

Zubereitung:

Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Zuerst werden Ricotta, Zucker, Butter, Eier, Salz in einer Schüssel schaumig geschlagen, bis die Masse richtig schön hell geworden ist. Nun das Mehl und das Backpulver dazugeben und alles zu einem cremigen Teig verrühren.

Nun werden die Bananen in Scheiben geschnitten und werden dann zusammen mit der Schokolade mit einem Holzlöffel unter den Teig gehoben.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und darin verteilen.

Der Kuchen wird nun in der untersten Hälfte des Backofens ca. 50 Minuten gebacken.

Auskühlen lassen und genießen!

Tipp: Der Kuchen hält sich in Folie verpackt, ca. 3 Tage

****

Dieses Rezept stammt übrigens aus dem tollen Backbuch CAKE: Genial einfach und schnell* von Ursula Furrer-Heim und ist im AT Verlag erschienen.




In diesem Backbuch dreht sich alles um Cakes und Kastenkuchen. Besonders daran gefällt mir, dass die Rezepte nicht so altbacken sind und für jeden Geschmack ist hier das Passende dabei.

Unter anderem habe ich hier auch noch den Schoko-Kürbis-Cake ausprobiert, welcher uns auch sehr gut geschmeckt hat. (Rezept folgt noch)




In diesem Buch findet Ihr 65 Rezepte, welche in folgende Kategorien unterteilt sind:


  • Apfel und Birne
  • Saisonfrüchte
  • Exotisch-fruchtig durchs Jahr
  • Karamell
  • Schokolade
  • Winter
  • Süßes Gemüse
  • Pikante Cakes
  • Ungebacken
Und um Euch den Mund noch wässriger zu machen, hier noch ein paar Rezepttitel, die Ihr im Buch finden könnt:

  • Norweger-Cake
  • Rot getupft
  • Fruchtiger Linzer-Cake
  • Quark-Cake mit Cranberrys
  • Schoko-Cake à la Sacher
  • Tiramisu-Cheesecake
  • Speckbrot-Cake
  • Fondue-Cake
  • u.v.m.
Vor allem die etwas ausgefallenen Rezepte stehen bei mir auf der Nachbackliste und ich werde Euch daran teilhaben lassen :-)

Ein tolles Buch, dass auch für Hobbybäcker/innen geeignet ist, die nicht so geübt sind - also wie für mich gemacht ;-)

****

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag - was steht bei Euch heute auf der Kaffeetafel?

* Amazon Affiliatelink

1 Kommentar:

  1. Ach, das Buch hab ich hier auch schon liegen, ist ganz gut :)
    Musste gerade lachen, als ich den Kuchen gesehen habe - hatte mal einen saftigen Kuchen gebacken und die Omas wollten ihn nicht essen, weil er ja nicht durchgebacken ist *g*

    AntwortenLöschen