IVEG: Pfaffenwürger mit Brokkolicreme - Strozzapreti con stracotti

Die Temperaturen sinken so langsam in den Keller und das hat zur Folge, dass sich die Essensgewohnheiten bei uns etwas verändern. In den kommenden Wochen wird es eher deftig bei uns und auf dem Herd köcheln Suppen, Eintöpfe und deftige Pasta-Gerichte vor sich hin. Salate & Co. haben da definitiv keine Chance, denn da wärmt ja nix von Innen! Kennt Ihr sicherlich, oder?

****

Für Euch habe ich heute ein wirklich köstliches Soulfood Rezept aus dem Buch Italien vegetarisch* herausgekramt, dass es schon vor einigen Wochen bei uns gab, als ich über das Buch eine ausführliche Rezension geschrieben habe. Wer gerne knackig, grünen Brokkoli isst, der wird hier im ersten Moment wohl etwas mit dem Kopf schütteln, denn das grüne Gemüse wird hier quasi zerkocht,! Das macht aber überhaupt nix, denn am Ende habt Ihr eine der besten Brokkolisaucen auf dem Teller. Glaubt mir! Seid aber dann nicht zu gierig, sonst ergeht es Euch wie den Geistlichen in Norditalien, die nach Volksmund an dieser köstlichen Pasta reihenweise erstickt sind! (somit erklärt sich auch der Pfaffenwürger *zwinker*)


Italien vegetarisch


Zutaten:

1 mittelgroßer Brokkoli
2 Knoblauchzehen
1 Peperoncino
200ml passierte Tomaten
400g Pasta
Meersalz und Schwarzer Pfeffer
Olivenöl

Pecorino oder Parmesan

Zubereitung:

Der Brokkoli wird zuerst gewaschen und in kleine Röschen zerteilt.

Knoblauch und Peperoni sehr klein hacken und in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Jetzt den Brokkoli dazugeben und kurz im Öl schwenken. Passierte Tomaten in die Pfanne geben und alles etwas einkochen lassen und dann soviel Wasser dazugeben bis der Brokkoli bedeckt ist. Deckel auf die Pfanne und alles ca. 45 Minuten köcheln lassen, bis alles sehr weich ist.

Pasta ca. 15 Minuten vor Ende der Kochzeit bissfest kochen.

Nun wird der Brokkoli mit einem Kartoffelstampfer zu einem cremigen "Brei" zerdrückt und das Ganze wird dann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Pasta mit der Sauce vermischen und mit frisch geriebenen Käse bestreuen.

****

GÖTTLICH!

****

Und weils so gut passt, ist dies mein Beitrag zum Blogevent von Schmeckt nach mehr - denn hier werden bis zum 14.12. vegetarische Soulfood Rezepte gesucht - BINGO!

Seelenfutter


Was esst Ihr am liebsten,
wenn es draußen immer kälter wird?




*Affiliatelink

Kommentare:

  1. Ich seh es schon kommen - ich stelle den Essensplan für diese Woche wieder auf den Kopf... Wollte eigentlich etwas anderes mit dem Brokkoli machen, aber jetzt will ich das haben - sofort, also dann halt wenigstens später nach der Arbeit ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das Gericht sieht super lecker aus. Genau das richtige an kalten, verregneten Tagen! :) Toll!

    Liebste Grüße
    Mara
    www.maraswunderland.de

    AntwortenLöschen