Gulasch mit Glühwein und Kulinarische Adventskalender-Tipps

Ruhig ist es geworden... jedenfalls hier auf dem Blog, aber dass liegt daran, dass in den letzten Wochen des Jahres bei mir beruflich drunter und drüber geht und Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mir den letzten Arbeitstag herbeiwünsche, um ein paar Tage so richtig zur Ruhe zu kommen. Es ist auch das erste Mal, dass ich nicht zum Plätzchenbacken komme, aber auch das werden wir überleben, denn gerade in der Weihnachtszeit wird man ja von allen Seiten mit süßen Sachen überhäuft ;-)


Gekocht hab ich in den letzten Tagen auch ned wirklich viel, aber das ein oder andere Rezept habe ich glücklicherweise noch auf Halde. Und passend zur Adventszeit habe ich heute für Euch einen wirklich leckeren Gulasch mit Glühwein. Ursprünglich sollte es ein klassischer Gulasch mit Rotwein werden, aber da in der Küche noch eine halbe Flasche vom "Heißen Hirsch" herumstand, wurde dieser gleich mitverarbeitet!




Zutaten:
(für 4 Personen)

1kg Schweinefleisch (in Stücken)
2 große Zwiebeln
2 Möhren (in Stücke geschnitten)
2 EL Butterschmalz
2 Lorbeerblätter
1 EL geräuchertes Paprikapulver
3 EL Tomatenmark
350ml Glühwein
Salz, Pfeffer
gemahlenen Kümmel nach Geschmack

Zubereitung:

Zuerst werden die Zwiebeln geschält und in grobe Würfel geschnitten. Butterschmalz in einem Bräter schmelzen lassen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Jetzt kommen direkt die Fleischstücke hinein und alles wird bei großer Hitze angebraten. Paprikapulver, Tomatenmark, Möhren und Lorbeerblätter dazugeben und alles ca. 5 Minuten schmoren lassen.

Jetzt wird alles mit dem Glühwein abgelöscht, aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Noch ca. 200ml Wasser aufgießen und alles ca. 2 Stunden köcheln lassen.


Original-Rezept stammt aus dem Kochbuch Heimat * von Tim Mälzer, wurde von mir aber minimal abgewandelt.

****

Tipp: Ich bereite Gulasch am liebsten am Vorabend zu, so kann er richtig gut durchziehen und schmeckt besser.

Als Beilage kann man hier verschiedene Sachen wählen, die einen mögen Spätzle, oder Knödel, manch einer bevorzugt auch Reis, oder Kartoffeln - bei uns gabs einfach Spirelli dazu und ein Schälchen Apfelmus :-)

****

Ein tolles Gericht für die Winterzeit, dass man auch mit anderen Zutaten wunderbar variieren kann. Hat uns sehr gut geschmeckt!


* Affiliatelink



1 Kommentar:

  1. Liebe Alice,
    dein Gulasch sieht so lecker aus, ich glaube, Glühwein kann momentan wirklich an fast jedes Gericht ein bisschen ran, oder? *hicks* :-) Bei uns landet auch noch Lebkuchengewürz mit drin ;-)
    Lass dich nicht so sehr stressen, ich kenne das mit der vielen Arbeit in der Vorweihnachtszeit noch aus meiner Speditionszeit (da waren Arbeitstage von 18 Std eher die Regel als die Ausnahme) und weiß dass da nur Augen zu und durch hilft. 8 Arbeitstage noch bis Heiligabend!

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen