*23* - Croxetti mit Salsiccia-Ragout und Erbsen - Croxetti con salsiccia e piselli

Es ist schon wieder ein paar Wochen her, dass es hier etwas leckeres zum Essen gab.... Entschuldigt dies bitte, aber in den letzten Tagen fühlte ich mich quasi wie ein Duracell-Häschen und bin kaum zur Ruhe, geschweige denn zum Bloggen gekommen. Gekocht habe ich aber trotzdem hin und wieder, aber meist nur schnelle, einfache Gerichte, denn bei der Affenhitze hat man ja sowieso keinen Hunger und man möchte auch nicht unbedingt eine Stunde vor dem Herd stehen oder?

Dann gibt es ab und zu diese Momente, wo man nicht weiß was man kochen soll. Und da kommt bei mir dann immer wieder mein Lieblingskochbuch zum Einsatz, dass mittlerweile auch schon einen Stammplatz direkt in meiner Küche gefunden hat. Klar, es ist von Mille-Sughi - 1000 x Pasta* die Rede! Ich liebe das umfangreiche Zutatenregister einfach total! man schaut in den Kühlschrank, findet die ein oder andere Zutat und ist komplett ratlos.... Register aufgeschlagen und ratzfatz hat man das passende Rezept gefunden. Und so war es auch dieses Mal. Seitdem es in unserem Supermarkt jetzt relativ regelmäßig Salsiccia zu kaufen gibt, habe ich hier öfters eine paar von diesen italienischen Würsten im Kühlschrank auf Vorrat. Denn gerade damit kann man köstliche, einfache Ragouts zaubern, die phantastisch schmecken!




Zutaten:

500g Pasta nach Wahl - bei mir gab es Croxetti
400g Salsiccia
1 Dose Polpa
2 Zwiebeln
1 Möhre
1 Knoblauchzehe
2 EL Tomatenmark
125ml trockener Weißwein
150g TK-Erbsen
Salz, Pfeffer
Olivenöl
frische Basilikumblätter
frisch gehobelter Pecorino

Zubereitung:

Zuerst werden die Zwiebeln und die Möhren geschält und anschließend in kleine Würfel geschnitten. Die Knoblauchzehe wird fein gehackt und kurz beiseite gestellt.

Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Salsiccia (mit den Fingern zerpflückt) wird darin angebraten. Nun die Zwiebeln, Möhren und den Knoblauch dazugeben und alles kurz anschwitzen. Tomatenmark mit etwas warmen Wasser in einer Tasse verrühren und zusammen mit dem Weißwein und der Polpa in die Pfanne rühren und alles ca. 15 Minuten schmoren lassen und dann alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend werden die Erbsen dazu gegeben und alles wird noch ca. 10-15 Minuten gedünstet. In dieser Zeit könnt Ihr auch schon die Pasta al dente kochen.

Pasta abgießen und dann unter das Ragout heben. Auf tiefen Tellern anrichten und mit frischem Basilikum und Pecorino bestreuen.



Einige von Euch haben sich beim Lesen der Zutaten sicherlich gefragt, was denn Croxetti sind? Ich wusste es bis vor einigen Tagen auch nicht. Aber als ich diese unglaublich hübsche Pasta-Sorte dann beim Stöbern im deutschen Online-Shop von Eataly entdeckt habe, war es sofort um mich geschehen! Ich muss wirklich sagen, dass es die schönste Pasta ist, die ich je gesehen habe - dünne Blättchen aus Hartweizengrieß, die dann noch eine liebevolle Prägung erhalten haben. I love it!

Übrigens gibt es in München bald ein neues italienisches Eataly Paradies und ich freue mich riesig darauf, wenn die Schrannenhalle ab Herbst 2015 in neuem Glanz erstrahlt!




Wunderschön, oder was meint Ihr?



Und da die meisten von Euch genau solche Pasta-Liebhaber sind wie ich, ist die nachfolgende Infografik über "Die Liebe der Deutschen zu italienische Pasta" sicherlich ganz interessant, wobei wir hier definitiv mehr als 5,5 kg pro Kopf im Jahr vertilgen :-)


Die liebe der Deutschen für italienische Pasta

Infografik von Eataly


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Eataly Deutschland. Vielen herzlichen Dank dafür.

*Affiliatelink

1 Kommentar:

  1. Wirklich eine tolle Pasta und die Sauce ist ein Knaller! Wird direkt mal vermerkt, der Italiener freut sich bestimmt :D

    AntwortenLöschen