Hähnchenragout mit Granatapfel und Reisnudeln & Gewinnerbekanntgabe Weißwurstkochbuch

Auf unserem Balkon hat es in etwa 20 Grad plus und während ich einen Cappuccino schlürfe, komme ich so leicht ins Schwitzen. Moment mal.... wir haben November!! Letztes Jahr, war um diese Zeit schon alles weiß und jetzt rennt man schon wieder mit T-Shirt und ohne Socken herum! Irgendwie eine verkehrte Welt, aber mir soll es recht sein, denn ich mag das graue, trübe November-Wetter nicht wirklich und deshalb genießt es, solange es noch geht! Glücklicherweise kann man ja heutzutage mit Laptop & Co. auch unter freien Himmel bloggen, denn heute habe ich Euch ein Rezept mitgebracht, dass geschmacklich und optisch ein absolutes Highlight ist.



Na hab ich zuviel versprochen? 



Für 4 Portionen benötigt Ihr folgende Zutaten:

600g Hähnchenbrust
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
500g stückige Tomaten aus der Dose
4 EL Sesamöl
1 EL getrockneter Koriander
1/2 EL mildes Currypulver
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer

400g Reisnudeln
60g ganze Mandeln
1 Granatapfel
frischer Koriander

Zubereitung:

Bevor es losgeht wird die Hähnchenbrust in sehr kleine Würfel geschnitten, Zwiebeln und Knoblauch werden geschält und grob gehackt.

Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch hineingeben und alles ca. 4 Minuten scharf anbraten. Garam Masala und Currypulver darüberstreuen und alles gut vermengen. Tomatenmark hinzufügen und kurz mit anbraten lassen. Nun die Tomatenwürfel und den Koriander dazu geben, alles aufkochen lassen und mit geschlossenen Deckel alles ca. 20 Minuten schmoren lassen. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Während das Ragout vor sich hinschmort, werden die Reisnudeln zubereitet. Die kleinen, feinen Nudeln brauchen in der Regeln nur wenige Minuten. Nudeln nach dem Kochen gut abtropfen lassen.

Mandeln werden in einer Pfanne ohne Öl angeröstet und werden anschließend grob gehackt.

Und dann brauchen wir natürlich noch die Granatapfelkerne. Früher sah meine Küche nach dem Auslösen der Kerne meine Küche immer aus wie ein Schlachtfeld, dabei gibt es so einfache Varianten, um an die Kerne zu kommen. Ich viertel den Granatapfel immer und löse die Kerne dann in einer mit Wasser gefüllten Schüssel aus, so spritzt nichts und man kann hinterher alles aussieben.

Vor dem Servieren noch einige Tropfen Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Reisnudeln darin kurz anbraten. Dann zusammen mit dem Ragout anrichten und mit Granatapfelkernen, gerösteten Mandeln und frischem Koriander bestreuen.

Rezeptinspiration:

Mit Liebe Kundenmagazin Ausgabe März/April 2015 von EDEKA, wie immer nach meinem Geschmack angepasst.




Ein sehr leckeres Rezept, mit dem man seine Gäste beeindrucken kann! :-)


Und zum Schluss möchte ich nun noch die 2 Gewinner meines kleinen Weisswurst-Kochbuch-Gewinnspieles bekanntgeben. In den Lostopf wanderten 17 gültige Teilnehmer und die Gewinner wurden mit random.org nach Eingang der Gewinnermails ermittelt.




Herzlichen Glückwunsch an Svenja & Claudia!

Das Königliche Weißwurst-Kochbuch* macht sich schon bald auf den Weg zu Euch und ich wünsche Euch ganz viel Freude damit. Und falls Ihr ein Rezept aus dem Buch ausprobiert, könnt Ihr mir ja gerne ein Foto davon an meine Facebookseite pinnen :-)

Ich danke allen Teilnehmern und es gibt bestimmt schon bald wieder eine neue Gewinnchance für Euch.


*Affiliatelink

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen