Gnocchi mit Kräuterseitlingen und Serranoschinken


Was haltet Ihr eigentlich von frischen Produkten aus dem Kühlregal? Also ich meine hier speziell Spätzle, verschiedene Pastasorten, Gnocchi oder ähnliches?

Ich bin ja der Meinung, dass man nicht alles immer selber machen muss. Gerade bei Gnocchi und Pasta gibt es mittlerweile echt qualitativ-hochwertige Produkte, die man für die schnelle Feierabendküche verwenden kann. Und so lang man dann keine zusätzlichen Tütchen und anderen Kram verwendet ist für mich die Welt in Ordnung.

Und deshalb hab ich heute auch ein passendes Rezept mit Gnocchi aus dem Kühlregal für Euch, welches ich in dem wirklich coolen Kochbuch Foodboom * gefunden habe. Moderne, kreative Rezepte mit dem gewissen etwas - so macht Kochen Spaß auch wenn man jetzt kein Profi ist. Demnächst gibt es aus dem Buch auch noch das ein oder andere Rezept für Euch und wer mag kann auf Kochbuchsüchtig schon mal im Rezptregister schmökern.





Rezept ist wie immer ein wenig abgewandelt. Ich hab z.B. nicht verstanden, warum man die Gnocchi erst im Salzwasser kochen soll. Viele der Gnocchi kann man einfach in die Pfanne geben und dort mitbraten - klappt genauso und man spart sich wieder Zeit und man hat nen Topf weniger zum spülen. 😊 Mit dem Salz solltet Ihr hier auch vorsichtig sein, da der Schinken ja schon recht würzig ist, habe ich ganz darauf verzichtet.


Zutaten:

800g Kartoffelgnocchi aus dem Kühlregal
300g Kräuterseitlinge (Ihr könnt hier aber auch ohne Probleme Champignons verwenden)
100g Serranoschinken
2 Knoblauchzehen
Thymian
Salz und Pfeffer
Olivenöl zum anbraten

Ich hatte noch ein paar Frühlingszwiebeln übrig, die ich dann am Ende einfach über das fertige Gericht gestreut habe.



Zubereitung:


Zuerst werden die Pilze geputzt und in grobe Stücke geschnitten. Knoblauch schälen und anschließend fein hacken. Der Serranoschinken wird vorab mit den Händen grob zerrupft.

Nun das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei starker Hitze von allen Seiten anbraten. Schinken, Knoblauch und Thymian dazugeben und kurz mitbraten lassen.

Die Gnocchi in die Pfanne geben, alles gut vermengen und ca. 5 Minuten braten lassen. Mit Pfeffer und evtl. etwas Salz abschmecken.




Unser Fazit:

Ein schnelles und herzhaftes Gericht, dass uns sehr gut geschmeckt hat. Wie oben bereits kurz angedeutet würde ich beim nächsten Mal Champignons verwenden für mich haben die Kräuterseitlinge irgendwie zu wenig Geschmack. 😊 Außerdem würde ich auch noch ne gewürfelte Zwiebel mit verarbeiten, denn irgendwie geht bei mir ohne Zwiebeln nix. 

Aber gerade bei solchen einfachen Gerichten, kann man ja die Zutaten wunderbar variieren und nach seinem Geschmack anpassen.

Klare Empfehlung, auch fürs Kochbuch!



* Bei Links, die mit einem Sternchen markiert sind, handelt es sich um sogenannte Amazon Affiliate-Links. Bestellungen, die über diesen Link getätigt werden, unterstützen mich mit einer kleinen Provision bei meiner Arbeit für diesen Blog. Für Euch gibt es keinen Unterschied - Ihr zahlt keinen Cent mehr und es gibt auch sonst keine Einschränkungen, oder Nachteile für Euch. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen